Abmahnung Waldorf Frommer im Auftrag der Warner Bros. Entertainment GmbH für das Filmwerk “Der Hobbit – Eine unerwartete Reise”

 Abmahnung Waldorf Frommer im Auftrag der Warner Bros. Entertainment GmbH für das Filmwerk  “Der Hobbit – Eine unerwartete Reise”
05.07.2013248 Mal gelesen
Eine Abmahnung kann sehr teuer werden. Lassen Sie sich von uns helfen. Unterschreiben Sie nichts, zahlen Sie nichts und nehmen Sie keinen Kontakt mit der Abmahnkanzlei auf.

Waldorf Frommer verschickt derzeit wieder verstärkt Abmahnungen für den illegalen Down-/Upload von Filmwerken wie bspw. “Der Hobbit – Eine unerwartete Reise” wegen einer vermeintlichen Urheberrechtsverletzung.

Haben Sie eine solche Abmahnung erhalten?

Der hauptsächliche Vorwurf besteht darin, dass Sie angeblich das obige Filmwerk in einer sog. Internettauschbörse illegal heruntergeladen und vor allem weltweit zum Tausch angeboten haben sollen.

Oftmals wissen die Internetuser gar nicht, dass Sie in einer Internettauschbörse nicht nur einen Musiktitel oder ein Filmwerk für sich heruntergeladen haben, sondern diese gleichzeitig auf ihrem Rechner und vor allem automatisch, ohne das sie irgendetwas dazu getan haben müssen, weltweit veröffentlicht und Dritten zum Tausch zur Verfügung gestellt haben.

Dieses weltweite Angebot zum Tausch führt dazu, dass die Abmahnkanzleien enorme Schadensersatzsummen quasi als Abschreckung einfordern dürfen, obwohl es im Urheberrecht an sich eine Vorschrift gibt, wonach die Anwaltskosten in solchen Fällen auf € 100,00 bei der Abmahnkanzlei gedeckelt sein sollten.

Dies gilt jedoch nur für einfach gelagerte Fälle. Der BGH und die ständige Rechtsprechung sprechen aber in all den Filesharing-Fällen wegen eben des weltweiten Tauschangebots nicht mehr von einfach gelagerten Fällen.

Bleiben Sie nicht untätig, sondern wenden Sie sich dringend an einen fachkundigen Anwalt für Urheberrecht.

Man kann in diesen Fällen entweder die Forderung ganz beseitigen oder zumindest Schadensbegrenzung betreiben.

Unternehmen Sie nichts oder die falschen Schritte, kann es aber noch teurer werden als eh schon verlangt.

Schicken Sie uns also eine E-Mail: [email protected]. oder rufen Sie uns an. Wir können Ihnen helfen. Es lohnt sich.

Georg Schäfer

Rechtsanwalt