Abmahnung Waldorf Frommer, Rasch Rechtsanwälte, Sasse & Partner od. Schulenberg Schenk erhalten? Bundesweite Hilfe auch am Wochende!

16.03.2013425 Mal gelesen
Viele Mitbürger finden auch am heutigen Samstag unangenehme Post in Ihrem Briefkasten: Eine Abmahnung wegen Filesharing! Da die Abmahnung mit Forderungen von über tausend Euro verbunden sein kann, ist der Schreck groß. Dies sollte jedoch zu keinen Kurzschlusshandlungen führen...

Eine Abmahnung wegen Filesharing ist deshalb so „teuer“, weil dem Betroffenen zur Last gelegt wird, dass ein bestimmtes urheberrechtlich geschütztes Werk illegal über den eigenen Internetanschluss in Tauschbörsen verbreitet wurde. Dies geschieht bereits dann, wenn das betreffene Werk „nur“ herunterladen wird. P2P-Netzwerke sind so aufgebaut, dass die Daten, die herunterladen werden, automatisch auch Dritten zum Download über den eigenen Anschluss bereitgestellt werden.

Es ist dieser Umstand, der Abmahnungen so teuer macht: Kanzleien wie Waldorf Frommer mahnen z.B. die Verbreitung eines Albums oder Filmes ab und fordern für die illegale Verbreitung einen Vergleichsbetrag von 956,-- €.

Noch teurer ist eine Abmahnung von Rasch Rechtsanwälte: Wegen des Uploads eines Albums werden gar 1.200,-- € verlangt.

Es ist sicherlich auch die Höhe der Forderung, die viele Betroffene verleiten, eine Abmahnung als reine „Abzocke“ / „Betrug“ abzutun und diese nicht weiter beachten. Dies ist ein großer Fehler! Abmahnungen wegen Filesharing beruhen auf gesetzlichen Grundlagen und müssen ernst genommen werden. Insbesondere die Frist zur Abgabe einer Unterlassungserklärung muss beachtet werden! Anderenfalls droht ein einstweiliges Verfügungsverfahren, dass mit weiteren, höheren Kosten verbunden ist.

Es ist daher ratsam einen spezialisierten Rechtsanwalt einzuschalten. Wir haben bereits tausende von Abmahnungen wg. Filesharing bearbeitet und stehen Ihnen auch am Wochenende zur Verfügung. Am heutigen Samstag können Sie uns telefonisch bis 20:00 Uhr zu einem unverbindlichen Erstgespräch mit einem erfahrenen Rechtsanwalt unter 0251 – 39 51 81 80 od. 069 – 900 25 940  erreichen. Daneben können Sie uns auch per Email ([email protected]–rechtsanwaelte.de ) kontaktieren. Sie erhalten in der Regel binnen weniger Stunden eine Rückmeldung.