Abmahnung der Anwaltskanzlei APW (Auffenberg, Petzold, Wittte) für den Film "Battleship" I.A.d. Universal Pictures International Germany GmbH

13.07.2012439 Mal gelesen
Die Anwaltskanzlei APW (Auffenberg, Petzold, Witte) versendet ganz aktuell Abmahnungen im Auftrag der Universal Pictures International Germany GmbH.

 Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird zur Last gelegt, den Film „Battleship“ heruntergeladen und in sogenannten Internettauschbörsen bzw. File-Sharing-Systemen, wie eDonkey oder Bittorrent, illegal zum Download angeboten zu haben.

Der abgemahnte Anschlussinhaber wird in diesem Schreiben nicht nur dazu aufgefordert einen pauschalen Abgeltungsbeitrag in der Höhe von 450 Euro zu bezahlen, sondern darüber hinaus soll auch eine strafbewehrte Unterlassungserklärung abgegeben werden.

 

Drei Dinge sollten Sie beachten:

 

1. Unterschreiben Sie nicht die beigefügte Unterlassungserklärung der APW; Zahlen Sie auch nicht die von der Kanzlei APW geforderten Beträge ohne vorher Rücksprache mit einem Anwalt zu halten.

Gerne können Sie hierzu unser kostenloses Erstgespräch in Anspruch nehmen unter der Telefonnummer 030/ 200590770.

2. Nehmen Sie weder schriftlich noch telefonisch Kontakt zu der Kanzlei APW auf. Hieraus entstehen Nachteile, die später nur schwer zu korrigieren sind.

3. Notieren Sie sich die gesetzten Fristen und halten Sie diese ein. Ignorieren Sie die Abmahnung nicht. Hierdurch wird das Problem nur größer und verschoben, aber nicht gelöst.

 

Sollten Sie auch eine Abmahnung wegen angeblicher öffentlicher Zugänglichmachung des Films „Battleship“ erhalten haben, finden Sie auf unserer Seite www.abmahnhelfer.de über die Kanzlei APW weitere Informationen über das Thema Abmahnung.

Abmahnung erhalten? Wir helfen Ihnen sofort?

Werdermann | von Rüden
Partnerschaft von Rechtsanwälten
Oberwallstr. 9
10117 Berlin

Telefon: 030 – 200590770
Telefax: 030 – 2005907711
E-Mail: [email protected]

Mehr Informationen finden Sie auch auf unseren Seiten:

www.abmahnhelfer.de

www.wvr-law.de