Fake Abmahnungen Universal und Sony durch Winterstein Rechtsanwälte

Fake Abmahnungen Universal und Sony durch Winterstein Rechtsanwälte
02.01.2012913 Mal gelesen
Derzeit kursieren Fake Abmahnungen im Internet, die per Email versendet werden und als Auftraggeber die Universal Pictures International Germany GmbH, Hahnstraße 31, 60528 Frankfurt am Main und Sony BMG Music Entertainment Germany GmbH, Neumarkter Str. 28, 81673 München angeben.

Als Absender wird die Kanzlei Winterstein  Rechtsanwälte, Darmstädter Landstraße 110, 60598 Frankfurt am Main genannt.

Die Kanzlei Winterstein ist zwar kein unbeschriebenes Blatt was die Aussprache von Abmahnungen anbetrifft, wenngleich es sich in den aktuellen Fällen um getürkte Abmahnungen handeln dürfte, die nicht von der Kanzlei Winterstein ausgesprochen wurden. Die genannten Rechteinhaber werden nach unserem Kenntnisstand von anderen Kanzleien vertreten und auch die Forderung von 50 Euro, die auf ein schweizer Bankkonto transferiert werden soll spricht dafür, dass es sich bei den wahren Absendern unstreitig um Betrüger handelt.

Adressaten dieser Abzockmail sollten diese ignorieren und selbstredend keine Zahlung leisten.