Abmahnung U+C Rechtsanwälte, Film, Urheberrechtsverletzung (Filesharing) i.A.d. DigiProtect Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien mbH

25.08.2011427 Mal gelesen
Die Kanzlei Urmann und Collegen mahnt auch im August wegen Urheberrechtsverletzungen an pornografischen Filmen im Auftrag der DigiProtect Gesellschaft zum Schutze digitaler Medien mbH ab.

Aus Scham vermeiden viele Abgemahnte bei dem Vorwurf illegaler Tauschbörsennutzung und der Rechtsverletzung an Pornos anwaltlichen Rat und reagieren entweder gar nicht, oder unterschreiben alles, was in der Abmahnung verlangt wird. Eine "Vogel-Strauß-Politik" rächt sich aber aus den nachfolgend dargestellten Rechtsgründen. Zudem kann anwaltliche Beratung und Vertretung in solchen Fällen unkompliziert auch per E-Mail- und Telefonkommunikation erfolgen.

Was ist zu tun?

Es wird dringend angeraten, anwaltlichen Rat einzuholen. Wenn eine solche Unterlassungsverpflichtungserklärung, wie diese der oben genannten Abmahnung beigefügt ist, unterschrieben und zurückgeschickt wird, ist das mit diversen Nachteilen verbunden. Eine in Abmahnschreiben beigefügte vorformulierte Unterlassungserklärung sollte von entsprechend spezialisierten Anwälten für Sie geprüft, bzw. gegebenenfalls geändert erstellt werden. Im Regelfall wird bei Filesharing-Abmahnungen dann eine solche sogenannte modifzierte Unterlassungserklärung abgegeben.

Grundsätzlich sollte die Pflicht zur Abgabe einer Unterlassungserklärung erfüllt werden, weil sonst ein teueres gerichtliches Verfahren folgen kann.

Aktuelle Rechtsprechung

Die aktuelle Rechtsprechung muss bei Ihrer Vertretung beachtet werden. Da diese permanente Entwicklungen durchläuft, ist Expertenwissen gefragt. Weitere Informationen über aktuelle "Filesharing-Rechtsprechung" finden Sie hier.

Die Anwaltskanzlei Wienen berät und vertritt bundesweit.

Wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben, berät und vertritt Sie die Anwaltskanzlei Wienen gerne. Das telefonische Erstgespräch ist kostenfrei.

Bitte wenden Sie sich dazu an:

Telefon 030 - 390 398 80.

Selbstverständlich ist in der Anwaltskanzlei Wienen Kostentransparenz, vor Beginn der Tätigkeit wird die Höhe der Vergütung mit Ihnen besprochen.

Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen
Wirtschaftsmediatorin (IHK)
Anwaltskanzlei Wienen, Kanzlei für Medien & Wirtschaft
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
Tel.: 030 390 398 80
www.Kanzlei-Wienen.de