Filesharing Abmahnung eines Fimwerks pornographischen Inhalts durch die Rechtsanwälte U+C im Auftrag der DigiProtect GmbH

25.08.2011658 Mal gelesen
Uns liegt eine Abmahnung eines Fimwerks pornographischen Inhalts durch die Rechtsanwälte U+C aus Regensburg vom 16.08.2011 vor. Die Abmahnung erfolgt im Auftrag der Rechteinhaberin DigiProtect GmbH aus Frankfurt a.M.

In der vorliegenden Abmahnung wird die Abgabe einer vertragsstrafenbewehrten Unterlassunsgerklärung nach dem sog. Hamburger Brauch, jedoch ohne Deckelung sowie die Zahlung einer pauschalen Schadensersatzsumme von 650,00 € gefordert.

Gerügt wird das angebliche illegale öffentliche Zugänglichmachen des Filmwerks. Das Filmwerk soll hier über das Tauschbörsenprogramm BitTorrent angeboten worden sein. Gerade dieses Netzwerk erfreut sich großer Beliebtheit bei Nutzern und Abmahnern gleichermaßen.

Die beauftragte "Logging-Firma" hat hier anhand des sogenannten Hash Wertes bzw. dem Dateinamen die IP Daten des Abgemahnten ermittelt. Die Logging-Firma gibt die Informationen an den jeweiligen Rechteinhaber weiter, der dann einen Rechtsanwalt mit dem weiteren Vorgehen, insbesondere dem Ausspruch der kostenpflichtigen Abmahnung beauftragt.

Wir können nur jedem Abgemahnten empfehlen, sich nach einer erhaltenen Abmahnung gleich anwaltlich beraten zu lassen und nicht direkt den Kontakt mit dem Abmahner zu suchen.

Die Informationen im Internet können dabei eine erste Hilfe sein, sollten eine anwaltiche einzelfallbezogene Beratung jedoch nicht ersetzen. Insbesondere das geforderte Vertragsstrafenversprechen sollte unbedingt modifiziert werden. Gerade, wenn wie hier, neben dem eigentlichen Unterlassungsanspruch auch noch andere Ansprüche bedient werden sollen, die nicht in eine Unterlassungserklärung eingebettet werden müssen, um bspw. die Wiederholungsgefahr auszuräumen.

Gerne stehen wir Ihnen hier zur Verfügung.

 

Ihr Ansprechpartner:

Rechtsanwalt

René Euskirchen

[email protected]

http://www.bonn-rechtsanwalt.de

 

Lassen Sie sich beraten!