Filesharing Abmahnungen der Kanzlei Lutz Schröder für David de Boer (Film: Pervert Porn Devil 1)

12.05.20111321 Mal gelesen
Uns liegt eine weitere Abmahnung der Kanzlei Schröder aus Kiel vor. Abgemahnt wird die Verletzung des Urherberrechts im Internet an dem Film "Pervert Porn Devil 1". Rechteinhaber soll "David de Boer, London, Grossbritannien" sein. Es wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung gefordert.

Wir vertreten tausendfach Mandanten im Zusammenhang mit sog. Tauschbörsen- oder Filesharing.

Uns liegen dabei verschiedene Abmahnungen der Kanzlei Schroeder -Rechtsanwalt Lutz Schroeder aus Kiel u.a. für folgende Rechteinhaber vor:

  • Paul Elcombe, Ripley Lane West, Leatherhead KT 24 6JS, Großbritannien
  • Peter Banks , 57 Holly Park Drive,  Birmingham B249LG, Großbritannien
  • Raymond Gallery, 42 Bennetts Road, Birmingham B8 1QH, Großbritannien
  • Kevin Mcleod, 49 brclay Close, Cassidy Road, London , Großbritannien
  • Max Foreman, Berkshire, Großbritannien
  • Neil Thomson Linlithgow, West Lothian, Großbritannien
  • David de Boer, London, Großbritannien

Abgemahnt werden verschiedene Filme ( z.B. "Foodies  2", "Busty Dreams Nr. 1", "Pervert Porn Devil 1").

Auffälig ist, dass Bezug genommen wird auf einen Streitwert iHv "mindestens 50.000 €" (Seite 4 und Seite 5) und im Anschluss unter Punkt 8 der Abmahnung ein "Abgeltungsbetrag"  in Höhe 750,00 EUR "angeboten" wird.

Der Abmahnung liegt zudem eine strafbewehrte Unterlassungserklärung bei.

Problematisch an der Abmahnung der Kanzlei Schroeder  ist insbesondere die hohe Vegleichssumme und die Unterlassungserklärung, die ein Schuldanerkenntnis beinhaltet und ohne weitere Begründung den "Abgeltungsbetrag" iHv 750,00 € mit aufnimmt.

Unsere Empfehlung: Unterschreiben und zahlen Sie nicht voreilig auf Unterlassungserklärungen, die Sie 30 Jahre binden. Lassen Sie sich von fachkundigen Anwälten beraten.

Wir stehen Ihnen für ein kostenloses (bis auf die Telefongebühren) und unverbindliches Erstgespräch gerne unter:

0251 20 86 80 30

zur Verfügung. Für eine erste Kontaktaufnahme können Sie unser Direkthilfe Formular auf der Seite http://www.internetrecht-nrw.de/direkthilfe/ nutzen oder Sie können uns auch Ihre Abmahnung per E-Mail oder Fax schicken, wir rufen Sie dann zurück und klären Sie im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung über Ihre Reaktionsmöglichkeiten auf. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie uns beauftragen wollen