Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den aktuellsten Gesetzen in unserer Datenbank zu suchen!

Landesbesoldungsgesetz (LBesG)
Landesrecht Berlin
Titel: Landesbesoldungsgesetz (LBesG)
Normgeber: Berlin
Amtliche Abkürzung: LBesG
Gliederungs-Nr.: 2032-1
Normtyp: Gesetz

Landesbesoldungsgesetz (LBesG)

In der Fassung vom 9. April 1996 (GVBl. S. 160, 2005 S. 463) (1)

Zuletzt geändert durch Artikel 5 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (GVBl. S. 382) (2)

Redaktionelle Inhaltsübersicht§§
  
Geltungsbereich1
Gleichstellung1a
Überleitung besoldungsrechtlicher Bestimmungen1b
Landesbesoldungsordnungen2
Eingangsämter2a
Besoldung der Professoren, der hauptamtlichen Hochschulleiter sowie der hauptamtlichen Mitglieder von Hochschulleitungen3
Besoldungsdurchschnitt3a
Übergangsregelungen für Professoren und hauptamtliche Hochschulleiter3b
Einweisung in eine Planstelle4
Aufwandsentschädigungen5
Sonstige Zuwendungen6
Anrechnung von Sachbezügen7
Besondere Bestimmungen bei Altersteilzeit8
Finanzielle Abgeltung von Arbeitszeitkonten der Lehrkräfte9
Verwaltungsvorschriften, Regelungen10
Übergangsvorschriften11
  
Landesbesoldungsordnungen A und BAnlage 1
Amtszulagen, Stellenzulagen
(Monatsbeträge)
Anlage 2
FamilienzuschlagAnlage 3
Landesbesoldungsordnung RAnlage 4
AnwärtergrundbetragAnlage 5
(1) Red. Anm.:

Zur Anpassung der Besoldung für die Jahre 2017 und 2018 siehe Gesetz vom 20. Juli 2017 (GVBl. S. 382)

(2) Red. Anm.:

Artikel 6 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (GVBl. S. 382):

"Überleitung
Soweit sich durch Artikel 5 die Einstufung der Ämter von Kanzlerinnen und Kanzlern der Hochschulen ändert, werden die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieses Gesetzes in der Funktion der Kanzlerin oder des Kanzlers einer Hochschule befindlichen Beamtinnen und Beamten in die nach Artikel 5 jeweils vorgesehenen Besoldungsgruppen übergeleitet ; die jeweilige Amtsbezeichnung bleibt unverändert."

Artikel 7 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (GVBl. S. 382)

"Generalklausel
Wird in anderen Rechtsnormen auf durch dieses Gesetz geänderte oder ersetzte Vorschriften oder Anlagen Bezug genommen, so erfasst die Bezugnahme nunmehr die entsprechenden, nach diesem Gesetz geltenden Vorschriften oder Anlagen".