Honigverordnung (HonigV)
Bundesrecht
Titel: Honigverordnung (HonigV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: HonigV
Gliederungs-Nr.: 2125-40-91
Normtyp: Rechtsverordnung

Honigverordnung (HonigV) (1)

Vom 16. Januar 2004 (BGBl. I S. 92)

Zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 30. Juni 2015 (BGBl. I S. 1090)

Das Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft verordnet auf Grund

  • des § 19 Abs. 1 Nr. 1, 2 Buchstabe b, Nr. 3 und 4 Buchstabe a und c des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom 9. September 1997 (BGBl. I S. 2296), der durch Artikel 42 Nr. 4 der Verordnung vom 29. Oktober 2001 (BGBl. I S. 2785) geändert worden ist, in Verbindung mit § 1 des Zuständigkeitsanpassungsgesetzes vom 16. August 2002 (BGBl. I S. 3165) und dem Organisationserlass vom 22. Oktober 2002 (BGBl. I S. 4206) im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit sowie
  • des § 44 Abs. 1 Nr. 2 des Lebensmittel- und Bedarfsgegenständegesetzes:

Redaktionelle Inhaltübersicht§§
  
Anwendungsbereich1
Anforderungen an die Beschaffenheit2
Kennzeichnung3
Verkehrsverbote4
(weggefallen)5
Straftaten und Ordnungswidrigkeiten6
Übergangsregelung7
Änderung der Lebensmittel-Kennzeichnungsverordnung8
In-Kraft-Treten, Außer-Kraft-Treten9
  
(zu den §§ 1, 3 und 4)Anlage 1
(zu den §§ 2 und 4)Anlage 2
(1) Amtl. Anm.:
Mit dieser Verordnung wird die Richtlinie 2001/110/EG des Rates vom 20. Dezember 2001 über Honig (ABl. EG 2002 Nr. L 10  S. 47) in deutsches Recht umgesetzt.