Schlechte Nachrichten für Anleger der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft

Schlechte Nachrichten für Anleger der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft
12.05.2016301 Mal gelesen
Bewertung der Erste Oderfelder Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG sowie der LombardClassic 3 GmbH & Co KG zugeordnete Pfandgüter verunsichert Anleger.

München, den 11.05.2016 –

CLLB Rechtsanwälte bereiten daher erste Klagen vor.

Nunmehr erklären erste Anleger, aufgefordert worden zu sein, erhaltene Ausschüttungen für 2014 zurückzubezahlen.

„Soweit Anlegern fällige Rückzahlungsansprüche zustehen, sollten diese umgehend geltend gemacht werden“, so Dr. Henning Leitz von der auf Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei CLLB Rechtsanwälte. Unsere Kanzlei bereitet erste Klagen vor.

Daneben besteht die Möglichkeit, gegen Vermittler / Berater vorzugehen, wenn diese über die Risiken des empfohlenen Anlagemodells nicht ordnungsgemäß aufgeklärt haben.

Die Kanzlei CLLB Rechtsanwälte empfiehlt vor diesem Hintergrund allen Anlegern, ihre rechtlichen Möglichkeiten von einer spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei überprüfen zu lassen