Lehman Brothers Zertifikate - erneut Klagen erhoben, Dr. Stoll Rechtsanwälte informieren

02.09.2010621 Mal gelesen
Weitere Klagen gegen die Targobank und die Die Dr. Stoll & Kollegen

Mit Unterstützung von Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft wurden und werden derzeit weitere Klagen bezüglich Lehman Brothers Zertifiakten vor dem Landgericht Freiburg gegen die Targobank und die Commerzbank eingereicht.

Die Commerzbank haftet nach Ansicht von Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll für fehlerhafte Beratungen der Dresdner Bank. Den Banken wird vorgeworfen, die Anleger nicht hinreichend über die Risiken von Zertifikaten aufgeklärt zu haben. So wurde Anlegern verschwiegen, dass teilweise Rückvergütungen an die Banken gezahlt wurden, dass ein Totalverlustrisiko besteht und wie Lehman Zertifikate wirklich funktionieren. Aus diesem Grunde müssen die Banken für die entstandenen Schäden aufkommen. Geschädigte Anleger sollen damit in die Lage versetzt werden, das gesamte eingesetzte Kapital zurück zu erhalten.

Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll teilt mit, dass "insbesondere Anleger, die 2008 in Lehman Zertifikate investiert haben, gute Aussichten haben, die Klagen zu gewinnen.

 

Weitere Informationen finden Sie auf www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelles/lehman-brothers-zertifikate-erneut-klagen-eingereicht