WGF - Schadensersatz: Interessengemeinschaft der Anleger beitreten

WGF - Schadensersatz: Interessengemeinschaft der Anleger beitreten
17.12.2012386 Mal gelesen
Nach der Pleite der WGF AG sollten Anleger sich wehren und ihre Ansprüche sichern.

Nach der Insolvenz der WGF AG haben sich hunderte Anleger an die Anlegerschutzkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH gewandt und um Hilfe gebeten. Deshalb wurde jetzt die Interessengemeinschaft WGF AG Anleihe und Genussschein gegründet. Anleger können sich zunächst kostenlos daran beteiligen und Informationen erhalten.

Derzeit stellen sich die Anleger der WGF AG die Frage, ob Ihnen gegen die Verantwortlichen Schadensersatzansprüche zustehen können. Ansprüche können gegen Banken wie comdirect, DAB Bank, Volksbank, Raiffeisenbank aber auch gegen Aufsichtsräte, Vorstände, Treuhänder, Mittelverwendungskontrolleure usw. bestehen. Dies wird im Rahmen der Vertretung und Beratung der Anleger der WGF geprüft.

Im Insolvenzverfahren gilt es für die Anleger die Ansprüche zu sichern. Hier sind Besonderheiten und Fristen zu beachten. Anleger sollten sich hier am besten von einem Experten vertreten lassen.

Informationen zur Interessengemeinschaft finden Anleger hier:

WGF Interessengemeinschaft

Weitere Informationen:

Infoseite WGF AG

Interview mit Dr. Ralf Stoll zum Thema Insolvenz der WGF AG

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de