WGF - Schadensersatz gegen comdirect, DAB Bank, Aufsichtsrat, Volksbank

WGF - Schadensersatz gegen comdirect, DAB Bank, Aufsichtsrat, Volksbank
15.12.2012424 Mal gelesen
Fachanwalt prüft Schadenersatzansprüche.

Tausende Anleger haben sich mit Anleihen und Genussscheinen an der WGF AG beteiligt. Nach deren Insolvenzanmeldung bangen viele Anleger um das so sicher gelaubte Geld. Für viele stellt sich die Frage, wie sie wieder an ihr Geld kommen ohne Verlust.

Die Anleihen an der WGF AG wurden von verschiedenen Banken angeboten. So hatten die comdirect und die DAB Bank die Anleihen im Angebot. Auch Raiffeisenbanken und Volksbanken haben die Anleihen vertrieben. Bei den Direktbanken muss überprüft werden, ob diese in den Angeboten fehlerhafte Angaben gemacht haben. Dies kann zu Schadensersatzansprüchen führen. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken haben sogar Anlegern in Beratungsgesprächen die Anlage als absolut sicher angepriesen. Entsprechende Beratungsprotokolle liegen der Anlegerschutzkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vor. Auch Aufsichträte der WGF AG wie Prof. Dr. Gehrke haben sich beispielsweise auf N-TV positiv über die Anlagen der WGF AG geäußert. Der heutige Aufsichtsratvorsitzende Prof. Dr. Schwintowski hat Gutachten erstellt, die positiv waren. Es kommt daher auch eine Haftung des Aufsichtsräte in Frage.  Oft verfügen diese Aufsichtsräte über D&O Versicherungen, die für Schäden möglicherweise aufkommen müssen.

Es muss jetzt eingehend geprüft werden, gegen wen die Anleger vorgehen können. Daneben ist eine fachgerechte Vertretung im Insolvenzverfahren notwendig, um keine Ansprüche zu verlieren.

Bei der Anlegerschutzkanzlei Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH haben sich bereits hunderte Anleger gemeldet und besorgt um Hilfe gebeten. Auf vielfachen Wunsch hat die Kanzlei um den Experten und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Dr. Ralf Stoll eine Interessengemeinschaft gegründet, um die Anlegerinteressen im Insolvenzverfahren zu bündeln und bestmöglich zu vertreten. Es haben sich bereits zahlreiche Anleger angeschlossen.

Informationen zur Interessengemeinschaft finden Anleger hier:

WGF Interessengemeinschaft

Weitere Informationen:

Infoseite WGF AG

Interview mit Dr. Ralf Stoll zum Thema Insolvenz der WGF AG

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de