WGF Anleihen – Stehen Anlegern turbulente Zeiten bevor?

WGF Anleihen – Stehen Anlegern turbulente Zeiten bevor?
07.12.20121939 Mal gelesen
Die Anleihen des Immobilienunternehmen WGF wurden vom Handel an einer Börse ausgeschlossen. Auch blieb die WGF AG bislang den Geschäftsbericht 2011 schuldig.

10.12.2012

Die WGF Anleihe hatte in den vergangen Tagen eine Kurssturz zu verkraften.

Die WGF AG kündigte an, dass am 10.12.2012 der Jahresabschluss 2011 erscheinen werde. Ob und welche Antworten der Bericht auf die in den letzten Tagen kursierenden Insolvenzgerüchte bereithält, wird sich zeigen.

-------

Müssen sich Anleger, die in Anleihen der WGF AG (Westfälische Grundbesitz und Finanzverwaltung AG) investierten, warm anziehen? Laut einem Bericht des Handelsblatts könnten schwere Zeiten auf die Anleger zukommen. Das Blatt titelte am 03.12.2012 „WGF Immobilien – Anlegern droht Millionenschaden“. Anlass für diese Einschätzung ist, dass die Börse Düsseldorf den Handel mit WGF Anleihen aussetzt, weil das Immobilienunternehmen den Geschäftsbericht für das Jahr 2011 nicht vorlegte. Oft folgen weitere Börsen einem Handelsausschluss der Heimatbörse eines Papiers.

 

Die 2003 gegründete Westfälische Grundbesitz und Finanzverwaltung AG gab mehrere Hypothekenanleihen heraus, welche mit Grundpfandrechten besichert sind. Über den Verlauf des Geschäftsjahrs 2011 kann – mangels Abschluss – nichts ausgesagt werden, sodass der Raum für Mutmaßungen eröffnet ist.

 

Die WGF Anleihen tragen folgende Wertpapierkennnummern: WGFH08, WGFH07, WGFH06, WGFH05, WGFH04, A0LDUL, A0JRUK und A0AQSM. Die Anleihen sind zwischen 4,875 % und 6,35 % p.a. verzinst. Die sechste WGF Hypothekenanleihe steht im Dezember 2012 zur Auszahlung an.

 

Anleger, die WGF Anleihen zeichneten und nun über ihre rechtlichen Möglichkeiten Bescheid wissen möchten, können sich an einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht wenden. Besondere Aufmerksamkeit verdient hierbei die Verjährung. Wie es um die Verjährung im individuellen Fall bestellt ist und welche Ansprüche Anleger erfolgreich geltend machen können, können spezialisierte Rechtsanwälte prüfen.

 

Weitere Informationen:

Infoseite WGF Anleihen

 

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de