Ist die Limited in Deutschland am Aussterben?

05.11.20101079 Mal gelesen
Ist die Limited in Deutschland am Aussterben? Ist die Limited überhaupt noch zu empfehlen? Welche Alternative bietet die UG für Gründer bei der Wahl der Gesellschaftsform?

Die "Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt)" steht seit dem 1.11.2008 Unternehmensgründern als Rechtsformvariante der GmbH zur Verfügung. Am 25.09.2010 lag die Gesamtzahl der im Handelsregister eingetragenen UGs bei insgesamt 38.823. Die Zahl wächst ständig weiter.

 In der Praxis ist zu beobachten, dass die Existenzgründer häufig schlechte Erfahrungen mit der Ltd. und geringe finanzielle Mittel zum gemeinsamen Hintergrund haben. Der Gesetzgeber wollte den Gründern eine deutsche Alternative für die Ltd. zur Verfügung stellen. Dies scheint zu gelingen, da das Image der Ltd. im Rechtsverkehr seinen Tiefpunkt erreicht hat . Inwieweit die UG mit ähnlichen Reaktionen des Geschäftsverkehrs auf ihre Gesellschaftsform und auf ihre Gründer rechnen muss, bleibt abzuwarten. Immerhin haben die Gründer einer UG die Möglichkeit, ihre Gesellschaft zu einem späteren Zeitpunkt in eine GmbH "umzuwandeln", die in Deutschland sehr hohes Ansehen genießt.