Multi Advisor Fund I GbR / Capital Advisor Fund II GbR : Urteil des Landgerichts Offenburg gegen Berater

24.10.2010917 Mal gelesen

In einem von Rechtsanwalt Dr. Ralf Stoll von der Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH geführten Verfahren bezüglich der Multi Advisor Fund I GbR wurde ein Anlageberater zum Schadensersatz verurteilt, weil er den Anleger nicht über die erheblichen Risiken der Multi Advisor Fund I GbR aufgeklärt hatte. So wurde der Anleger nicht über das Totalverlustrisiko aufgeklärt und auch nicht über weitere Risiken. Das Gericht hat dem Anleger Schadensersatz zugesprochen, mit dem er das bisher eingezahlte Kapital zurück erhält. Außerdem ist er von weiteren Zahlungen an die Multi Advisor Fund I GbR freizustellen.

Das Urteil, das noch nicht rechtskräftig ist, zeigt wieder einmal, dass Anleger von geschlossenen Fonds nicht rechtlos da stehen und handeln sollten, wenn sie sich falsch beraten fühlen. Die Erfahrung zeigt, dass viele Anleger, auch die der Multi Advisor Fund I GbR oder auch der Capital Advisor Fund II GbR, nicht richtig aufgeklärt werden. Die Anlagen wurden ihnen vielmehr als eine Art Sparvertrag, der eine sichere Anlage darstelle, verkauft.  Anlegern ist daher zum empfehlen, sich von einem im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt beraten zu lassen. Dabei ist auf die Verjährung zu achten, die in vielen Fällen am 31.12.2010 droht.

Weitere Informationen und Hilfe finden Sie hier: http://www.dr-stoll-kollegen.de/aktuelles/multi-advisor-fund-i-gbr-landgericht-offenburg-gibt-anleger-recht