Reputationsrecht: Arztwertungen auf Jameda löschen lassen können - Fachanwaltskanzlei für Urheber- und Medienrecht hilft

Reputationsrecht: Arztwertungen auf Jameda löschen lassen können - Fachanwaltskanzlei für Urheber- und Medienrecht hilft
08.06.2016417 Mal gelesen
Gegen rechtswidrige Bewertungen auf Jameda können Sie sich wehren. Vor kurzem hat der BGH dazu ein erfreuliches Urteil gefällt.

In dem Urteil vom 1.3.2016, VI ZR 34/15, verschärft der BGH Prüfpflichten von Portalbetreibern. Missbrauchsgefahren ist der betroffene Arzt nicht schutzlos ausgeliefert. Denn er kann von dem Bewertungsportalbetreiber die Löschung unwahrer Tatsachenbehauptungen sowie beleidigender oder sonst unzulässiger Bewertungen verlangen, betont der BGH bereits in seinem Urteil zu Ärztewertungsportalen vom 23. September 2014, VI ZR 358/13.

Rufmord im Netz - und wie Sie sich dagegen wehren

Wenn Sie von einer rechtsverletzenden und erheblich rufschädigenden Negativbewertung betroffen sind, können Sie juristisch dagegen vorgehen.

Selbst der Bundesgerichtshof betont, dass Arztbewertungen erhebliche Auswirkungen auf den sozialen und beruflichen Geltungsanspruch eines Arztes haben. Negativbewertungen können sogar seine berufliche Existenz gefährden, so der BGH.

Anwaltliche Verteidigung

Empfehlenswert ist daher schnelles anwaltliches Handeln. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Online Reputation Management

Über die rein rechtliche Ebene hinaus sollten Sie sich wegen einer holistischen Strategie im Online Reputation Management beraten lassen: Ihr guter Ruf im Internet kann präventiv durch Online Reputation Management gestärkt werden. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Spezialisierte Fachanwaltskanzlei im Urheber- und Medienrecht, Reputationsrecht und Zusatzkenntnisse im Online Reputation Management

Im Reputationsrecht hat Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht, Wirtschaftsmediatorin (IHK), langjährige Erfahrung. Deshalb bietet sie ihren Mandanten Beratung und Vertretung, die juristische, fachanwaltliche und darüber hinaus weitere elementare Aspekte, die im Online Reputation Management wichtig sind, beinhalten.

Zusätzlich zu der anwaltlichen Interessenvertretung führt sie In-House-Schulungen zu dem Thema Bewertungsportale, Medienrecht und Online-Reputation-Management durch. Sie ist Autorin diverser Fachbeiträge über Reputationsrecht, Medienrecht und Online Reputation Management.

Gerne können Sie sich an die Anwaltskanzlei Wienen wenden, um Ihre Interessen durch die Fachanwaltskanzlei für Urheber- und Medienrecht gegenüber Bewertungsportalbetreibern vertreten zu lassen - sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich.

Haben Sie eine Rechtsschutzversicherung, stellen wir gerne die Kostendeckungsanfrage für Sie bei Ihrer Versicherung. In vielen Fällen übernimmt die Rechtsschutzversicherung die Kosten.

Sie erreichen uns  hier über das Kontaktformular.

Anwaltskanzlei Wienen, Kanzlei für Medien & Wirtschaft
Rechtsanwältin Amrei Viola Wienen, Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht
Wirtschaftsmediatorin (IHK)
Kurfürstendamm 125 A
10711 Berlin
Telefon: 030 / 390 398 80

Medienrechtsportal der Kanzlei Wienen:
www.medienrechtfachanwalt.de

Internetseite der Kanzlei Wienen:
www.kanzlei-wienen.de