DKB Kunden können noch bis Juni 2016 sehr viel Geld durch Widerruf ihres Kreditvertrages sparen

DKB Kunden können noch bis Juni 2016 sehr viel Geld durch Widerruf ihres Kreditvertrages sparen
29.04.2016411 Mal gelesen
Die Kunden der DKB Bank können sich noch im Falle einer Falschbelehrung bis einschliesslich Juni 2016 von ihren teuren Altkrediten trennen. Die Kanzlei Werdermann I von Rüden bietet eine erste und kostenlose Sichtung Ihrer Unterlagen an!

Die DKB Bank hat ihre Kunden mehrfach falsch über ihr Widerrufsrecht belehrt

 

Ein Jahr lang - zwischen 2006 und 2007 benutzte die DKB Bank fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Damit verstößt die DKB Bank gegen die seid 2002 gesetzlich vorgeschriebenen Musterwiderrufsbelehrungen. Der Gesetzgeber hat im Jahr 2002 bestimmte Textbausteine vorgegeben, die ein Kreditinstitut in einer Widerrufsbelehrung gegenüber einem Verbraucher verwenden muss. Dies führt dazu, dass die Widerrufsfrist regelmäßig nicht nach 14 Tagen nach Erhalt dieser endet, sondern vielmehr nie endet.

Durch den Gebrauch von fehlerhaften Widerrufsbelehrungen genießt die DKB zudem auch keinen Vertrauensschutz.

 

Die DKB Bank muss auf die Vorfälligkeitsentschädigung verzichten

 

Eine Umschuldung kann im Falle eines Widerrufes wirtschaftlich sehr sinnvoll sein, denn durch den Gebrauch des sog. "Widerrufsjoker" kann der Verbraucher eine Menge Geld sparen. Das liegt daran, dass die DKB Bank im Falle eines Widerrufes gegenüber dem Verbraucher keinen Anspruch auf die sog. Vorfälligkeitsentschädigung hat. Die Vorfälligkeitsentschädigung fällt regelmäßig im Falle einer Kündigung des Darlehensvertrages an, und führt dazu, dass das jeweilige Kreditinstitut einen Anspruch gegenüber dem Verbraucher durchsetzten kann, mit dem die ausbleibenden Leistungen kompensiert werden können.

 

Die DKB Banklässt Überschriften gänzlich aus

 

In der Widerrufsbelehrung lässt die DKB Bank die Zwischenüberschrift "Widerrufsrecht" aus. Dabei handelt es sich der Rechtsprechung zur Folge nicht um Abweichungen marginaler Art. Dieser Eingriff in die gesetzliche Musterbelehrung durch die DKB Bank geht über eine sprachliche Redaktion hinaus. Dabei handelt es sich auch um eine inhaltlich durchaus bedeutsame Änderung, da der Verbraucher durch die fett gesetzten Abschnittsüberschriften gerade in hervorgehobener und übersichtlicher Form aufmerksam gemacht werden soll, dass die Belehrung ein von dem Verbraucher wahrzunehmendes Recht betrifft. Die inhaltlich übereinstimmende Widergabe der unter dieser Überschrift vorgesehenen Textpassage genügt dem sog. Deutlichkeitsgebot nicht.

 

Die DKB Bank lässt den Verbraucher außerdem über Fälle von wirtschaftlichen Einheiten im Unklaren

 

Die DKB benutzt in ihrer Widerrufsbelehrung außerdem folgende Formulierung " […] Dies ist insbesondere anzunehmen, wenn wir zugleich auch ihr Vertragspartner im Rahmen des anderen Vertrages sind, oder wenn wir […]".

Die Ergänzung des gesetzlich vorgeschrieben Wortlautes "insbesondere" suggeriert den Eindruck beim Verbraucher, in seinem Fall gäbe es eine nicht abschließende Anzahl von Fällen in denen eine wirtschaftliche Einheit vorliegen könnte. Dadurch entsteht für den Verbraucher die Gefahr, dass dieser bei der Rechtsfindung vollends durcheinander gerät, da der Zusatz "insbesondere" nur Beispiele aufzählt, in denen eine wirtschaftliche Einheit vorliegt.

Die DKB Bank wird zudem nicht dem Deutlichkeitsgebot gerecht

 

Nach ständiger Rechtsprechung muss die Widerrufsbelehrung auch nach außen hin deutlich gestaltet werden. Der Verbraucher muss nicht nur über die ihm zustehenden Rechte informiert werden, sondern ihn auch in die Lage versetzen, sein Widerrufsrecht auszuüben. Dies ist nur dann der Fall, wenn dem Verbraucher eine in der Form deutlich hervorgehobene Belehrung vorliegt. Um dem sog. Deutlichkeitsgebot gerecht zu werden, ist es erforderlich, dass eine ausreichende große Schrift und Untergliederung des Textes gegeben ist. Die Belehrung muss sich durch Farbe, größere Lettern, Sperrschrift oder Fettdruck in nicht zu übersehender Wiese aus dem übrigen Text herausheben. Die vorliegende Belehrung unterscheidet sich nicht von dem übrigen Schriftbild des Vertrages. Bloße drucktechnische Heraushebungen der Überschrift oder die Verwendung größerer Absätze genügen dem Deutlichkeitsgebot nach § 355 Abs. 2 BGB regelmäßig nicht.

 

Kunden der DKB Bank müssen zügig handeln - Widerruf nur bis 21.6.2016 möglich

 

Um das den betroffenen Kunden zustehende Widerrufsrecht auszuüben, müssen die Kunden der DKB Bank jetzt handeln. Ein im Januar von der Bundesregierung eingebrachter Gesetzesentwurf ist seit dem 1. April 2016 in Kraft. Diese Neuerung hat das "ewige Widerrufsrecht" auf ein Jahr und 14 Tage begrenzt. Diejenigen Kunden, die vor dem Inkrafttreten fehlerhaft belehrt wurden, können ihr "ewiges Widerrufsrecht" nur noch bis zum 21. Juni 2016 ausüben. Durch diese Gesetzesänderung soll mehr Rechtssicherheit für die Kreditinstitute geschaffen werde - zur Lasten der Verbraucher.

Neben einem zügigen Handeln, welches zu Ersparnissen im dreistelligen Bereich führen kann, ist die Hinzuziehung von rechtlichem Beistand ebenfalls unumgänglich.

 

Werdermann | von Rüden bieten kostenlose Erstprüfung von Vertragsunterlagen – erfolgreich Vertrag bei der Sparkasse Bremen widerrufen

Die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden bieten professionelle Beratung und vor allem eine kostenlose Erstprüfung der Vertragsunterlagen der Sparkasse Bremen auf ihre Widerrufbarkeit. Durch die bundesweite Übernahme entsprechender Mandate hat sich die Kanzlei Werdermann | von Rüden in den letzten Jahren bundesweit einen exzellenten Ruf unter anderem auf diesem Gebiet erarbeitet. Weitere Informationen dazu, vor allem zur kostenlosen Erstprüfung, finden Sie unter folgendem Link: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

 

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

 
  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.
 

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!