Grundsteuerrecht

Das Grundsteuergesetz ermächtigt in Deutschland die Gemeinden, auf die in ihrem Gebiet liegenden bebauten, unbebauten und landwirtschaftlich genutzten Grundstücke Grundsteuern zu erheben. Die dadurch erzielten Einnahmen werden zum Erhalt der örtlichen Infrastruktur verwendet. Die Höhe der zu entrichtenden Grundsteuer ist nicht nur für die Inhaber, sondern auch für Vermieter und Mieter von Bedeutung, da in vielen Mietverträgen geregelt ist, dass eine anteilige Grundsteuer mit in die Bruttojahresmiete einbezogen wird.