BGH: Ein Preisvergleich von Zahnärzten auf Internetplattform ist nicht berufsrechtswidrig

08.12.2010625 Mal gelesen
Eine Internetplattform zum Preisvergleich für die Leistungen von zahnärzten verstößt nicht gegen das Berufsrecht dieser mediziner. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden und die Vorinstanzen aufgehoben. Gegen einen Preisvergleich gerade durch den Patienten sei nichts einzuwenden und die Plattform unterstütze den Patienten lediglich in diesem Vorhaben. Auch liege in einer Zahlung an die Plattform bei zustandegekommenem Behandlungsvertrag kein verbotenes Entgelt für die Zuführung von Patienten, sondern eine Entlohnung für die Dienstleistungen, die die Plattform zur Verfügung stellt

Für Fragen des Medizin- und IT-Rechts stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.

Weitere Informationen und die passenden Ansprechpartner finden Sie unter www.kanzlei-mn.de