Vorsicht Falle: Regionale-Auskunft und Forderung von 996,00 €

Vorsicht Falle: Regionale-Auskunft und Forderung von 996,00 €
23.03.2014256 Mal gelesen
Wir beobachten wieder vermehrt aus unserer rechtlichen Einschätzung unwirksame Vertragsschlüsse und Branchenbucheinträge für die Firma Regionale-Auskunft. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen mit Sitz in Bukarest, Rumänien, dass die Internetseite http://www.regionale-auskunft.com/ betreibt.

Die Masche ist immer die Selbe. Zunächst erhalten Betroffene eine Faxnachricht, mit der ein Branchenbucheintrag angeboten wird. In der Regel handelt es sich um einen „Standart-Premium-Auskunft“. Beim schnellen Lesen werden Betroffene nicht misstrauisch. Es soll dann etwas ergänzt werden, beispielsweise die E-Mailadresse oder es ist die Homepage falsch angegeben. Dem natürlichen Reflex nach werden die Einträge korrigiert und die Faxnachricht zurückgeschickt. Im Kleingedruckten steht dann, dass mit der Rücksendung ein Vertrag abgeschlossen wird, und zwar für die Dauer von drei Jahren als Mindestvertragslaufzeit! Es wird dann ein monatlicher Betrag in Höhe von 83,00 € zuzüglich Mehrwertsteuer verlangt. So kommen dann Summen von über 900,00 € zu Stande. 

Im nächsten Schritt erhalten dann Betroffene zunächst eine erste Mahnung. Diese klingt zunächst weniger bedrohlich. Dann erfolgt eine zweite Mahnung und weitere Zahlungsaufforderung. 

Wir raten dringend davon ab, in irgendeiner Form Zahlungen zu leisten. Aus unserer Sicht gibt es gute Möglichkeiten, sich gegen die Ansprüche zur Wehr zu setzen. Gern können wir Sie diesbezüglich unterstützen.