UNDRY Asset Management GmbH/Algebris Investments-Anleger melden sich

Geld
10.06.202080 Mal gelesen
Besorgte Anleger der UNDRY Asset Management GmbH aus Linz, Österreich erwarten Rückzahlungen.

Bei der Berliner Fachanwaltskanzlei für Bank-und Kapitalmarktrecht AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB melden sich besorgte Anleger, die über die UNDRY Asset Management GmbH, angeblich ansässig in der schönen Stadt Linz in Oberösterreich, Geld investiert haben.

So bot die UNDRY Asset Management GmbH beispielsweise eine zeitlich befristete Zeichnung von Aktien des sehr erfolgreichen Global Players in der Videospielbranche Nintendo an, womit man innerhalb von lediglich vier Wochen aus einem als "Sicherheitsleistung" bezeichneten Anlagebetrag von 20.318,00 EUR abzüglich einer zehnprozentigen Gewinnbeteiligung für die UNDRY Asset Management GmbH einen Netto-Gewinn von 12.430,00 EUR mit "bankgarantierter Auszahlung" erzielen könne.

Auch bot die Undry Asset Management GmbH den Erwerb von Fondsanteilen eines "Algebris Garant Fund" aus dem "Anlagesegment Festzins EU-1" der Investmentfirma "Algebris Investments" an, da die UNDRY Asset Management GmbH der angeblich "zertifizierte Vertriebspartner für Deutschland/Österreich/Schweiz" der Algebris Investments sei. Hier bot die UNDRY Asset Management GmbH beispielsweise eine garantierte Mindestverzinsung von 4,5 % per anno auf die Einlage am Ende der Laufzeit bei einer Erfolgsbeteiligung in Höhe von 10% für die UNDRY Asset Management auf den Effektivzuwachs am Ende der Laufzeit an.

Anleger besorgt über ausbleibende Auszahlungen

Die sich hilfesuchend an die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB aus Berlin wendenden Anleger berichten, dass fest vereinbarte und per E-Mail zugesagte Auszahlungen nicht erfolgen und die UNDRY Asset Management GmbH nicht mehr erreichbar sei und persönliche Ansprechpartner sich nicht mehr meldeten. Nachforschungen von AdvoAdvice haben ergeben, dass auf der Unternehmenswebseite www.undry.co.uk hinsichtlich der Kontakt- und angeblich in Dublin, Irland befindlichen Firmenadresse Unstimmigkeiten bestehen. Eine österreichische bzw. deutschsprachige Webseite existiert entgegen der Erwartung bereits nicht. Unter der österreichische Firmenadresse in Linz war die UNDRY Asset Management GmbH für die Rechtsanwälte nicht persönlich erreichbar. 

Auch hatte die britische Aufsichtsbehörde Financial Conduct Authority (FCA) bereits am 15.01.2020 im Bezug auf die tatsächlich existierende und in London ansässige "Algebris Ltd." vor einer weiteren, nicht existierenden aber im Rechtsverkehr genutzten "Algebris Investments"  als "Klon-Firma" gewarnt. Bei der tatsächlich existierenden Unternehmenswebseite www.algebris.com wird ein anderes Firmenlogo verwendet als es bei unseren Mandanten für die Firma "Algebris Investments" benutzt wurde.

Kapitalrückführung? Anleger sollten Rechtsrat einholen

Der Fachanwalt für Bank-und Kapitalmarktrecht Klevenhagen von der Berliner Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB rät: "In Bezug auf die UNDRY Asset Management GmbH und die Algebris Investments haben wir zwischenzeitlich umfangreiche Recherchen angestellt. Die nicht plausiblen Zusammenhänge und die bestehenden Ungereimtheiten sowie der bei vielen Anlegern plötzlich abbrechende Kontakt mit dem persönlichen Ansprechpartner sprechen für sich. Kritischen oder besorgten Anlegern ist insoweit dringend zu raten, hier einen mit der Materie vertrauten und spezialisierten Fachanwalt wegen der weiteren Vorgehensweise kontaktieren."

Die der Kanzlei AdvoAdvice vorliegenden Unterlagen belegen, dass zum Teil mit erheblichem Aufwand unter der Bezeichnung "UNDRY Asset Management GmbH" und "Algebris Investment" persönliches Vertrauen bei den Anlegern aufgebaut wurde. Dies hat dafür gesorgt, dass in der derzeitigen Volatilität des globalen Kapitalmarktes Anleger zum Teil sehr hohe Summen investiert haben um Renditen zu erzielen.

"Das Anleger nun Vertrauen verloren haben und Ihr Geld sichern wollen ist in der derzeitigen Situation mehr als verständlich. Hier wird es aber darauf ankommen, bezogen auf den Einzelfall sinnvoll und vertraulich vorzugehen. Finanzdienstleistungen und digitales Investment sind in unserer global vernetzten Welt mittlerweile Alltag. Eine rechtssichere und durchsetzungsstarke internationale Kapitalrückführung kann mit anwaltlicher Hilfe gelingen, wenn ausgetretene Pfade verlassen werden. Wir erarbeiten hier gemeinsam mit unseren Mandanten und unseren Partnern individuelle Lösungen.", sagt Rechtsanwalt Klevenhagen, der mit seinem Team in diesem Bereich seit vielen Jahren tätig ist.

Für Rückfragen, Klärung und eine unverbindliche  Ersteinschätzung stehen die Anwälte von AdvoAdvice Rechtsanwälte aus Berlin gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und geben Ihnen gerne eine kostenfreie, verständliche und für Sie nachvollziehbare realistische Ersteinschätzung, damit Sie wissen, wo Sie rechtlich stehen. Dann können wir gemeinsam entscheiden, ob und wie eine anwaltliche Begleitung erfolgversprechend und vor allem für Sie wirtschaftlich sinnvoll wäre.