Abmahnung Sasse und Partner wegen „The Legend of Hercules“

Abmahnung Sasse und Partner wegen „The Legend of Hercules“
06.01.2015237 Mal gelesen
Die Kanzlei Sasse und Partner mahnt im Auftrag der Splendid Film GmbH Anschlussinhaber ab.

Wegen vermeintlichen Urheberechtsverletzungen an dem US-amerikanischen Actionfilm „The Legend of Hercules“ versendet die Kanzlei Sasse und Partner (http://www.wvr-law.de/abmahnung-sasse-partner) im Auftrag der Splendid Film GmbH Abmahnung.

Dabei wird den Adressaten der Abmahnung vorgeworfen den Film „The Legend of Hercules“ über ihren Internetanschluss zum Download angeboten und somit an eine unbestimmte Zahl an Personen verbreitet. Das Recht zum Verbreiten ist jedoch der Splendid Film GmbH als Rechteinhaberin vorbehalten und stellt daher eine Urheberrechtsverletzung an dem Film „The Legend of Hercules“ dar.

Um die Angelegenheit aus der Welt zu schaffen, wird den abgemahnten Anschlussinhabern angeboten gegen die Zahlung eines Abgeltungsbetrages in Höhe von 600,00 Euro und Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung abzugeben die Streitigkeit als erledigt anzusehen.

Was ist bei dem Erhalt einer Filesharing-Abmahnung zu tun?

Bei dem Erhalt einer Abmahnung durch die Kanzlei Sasse und Partner wegen einer Urheberrechtsverletzung an dem Film „The Legend of Hercules“ im Auftrag der Splendid Film GmbH ist es wichtig vorerst Ruhe zu bewahren. Nicht empfehlenswert ist es diese lediglich zu ignorieren. Anderenfalls können weitere rechtliche Schritte eingeleitet werden, die mit weiteren erheblichen Kosten verbunden sind.

Jedoch ist es gleichermaßen nicht ratsam voreilige Handlungen zu tätigen. So ist insbesondere davon abzuraten mit der Gegenseite Kontakt aufzunehmen. Auch sollten die abgemahnten Anschlussinhaber auch nicht ohne vorherige rechtliche Beratung den Forderungen der Kanzlei Sasse und Partner nachkommen. Sollten Sie ebenfalls eine Abmahnung der Kanzlei Sasse und Partner im Auftrag der Splendid Film GmbH wegen einer Urheberrechtsverletzung an dem Film „The Legend of Hercules“ erhalten haben wenden Sie sich an einen im Urheber- und Internetrecht spezialisierten Rechtsanwalt. Dieser kann vorab die Rechtmäßigkeit der Forderungen überprüfen und Ihnen gegebenenfalls bestehende Verteidigungsmöglichkeiten aufzeigen.

Insbesondere könnte der geforderte Betrag überhöht sein. So zum Beispiel, wenn Sie als Anschlussinhaber die Urheberrechtsverletzung an dem Film „The Legend of Hercules“ nicht selbst veranlasst haben und beweissicher eine ernsthafte Möglichkeit besteht, dass ein selbstverantwortlicher Dritter die Urheberrechtsverletzung an dem Film „The Legend of Hercules“ veranlasst hat. Denn dann scheidet gegebenenfalls eine sogenannte Täterhaftung aus und der Schadensersatzanspruch kann zurückgewiesen werden. Durch eine voreilige Zahlung des Abgeltungsbetrages wird einer Zurückweisung jedoch die Verhandlungsbasis entzogen.

Auch durch die Abgabe einer meist beigefügten vorformulierten Unterlassungserklärung wird die Möglichkeit der Verteidigung eingeschränkt. Diese sind regelmäßig zu Gunsten der abmahnenden Partei formuliert und enthält meist eine vollständige Anerkennung der Forderungen der GegenseiteDas Team von Abmahnhelfer.de hat seit Jahren Erfahrungen hinsichtlich der Abwehr von Filesharing-Abmahnungen. In einem Erstgespräch können Sie uns Ihren Fall schildern, um eine erste anwaltliche Einschätzung zu erhalten. Danach unterbreiten wir Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot. Gerne können Sie auch das auf der Website  www.abmahnhelfer.de vorhandene Kontaktformular ausfüllen.

Wir freuen uns von Ihnen zu hören, Ihr Team von abmahnhelfer.de!