Abmahnung wegen Verletzung der Marken „Playboy“ und Playboy-Häschenkopf“

Abmahnung wegen Verletzung der Marken „Playboy“ und Playboy-Häschenkopf“
13.08.2014280 Mal gelesen
Abmahnung erhalten? Wir helfen Ihnen! Kanzlei Dr. Schenk

In einer aktuellen uns vorliegenden Abmahnung lässt die Playboy Enterprise International, Inc. Beverly Hills, USA sich von den Rechtsanwälten Lichtenstein, Körner & Partner aus Stuttgart vertreten.

Gegenstand der Abmahnung sind (wieder einmal) Aufkleber, auf denen der „Playboy Häschenkopf" abgebildet ist. Der Abgemahnte hat diese Aufkleber auf der Internethandelsplattform Ebay zum Verkauf angeboten. Dieses geschah allerdings ohne Erlaubnis/Lizensierung der Playboy Enterprise International, Inc.

Die Rechtsanwälte Lichtenstein, Körner & Partner machen daher eine Markenrechtsverletzung geltend. Als Nachweis für die Inhaberschaft der Markenrechte wird ein Registerauszug der Gemeinschaftsmarke Nr. 7513153 „Playboy“ sowie ein Registerauszug der Gemeinschaftsmarke Nr. 11286671 „Häschenkopf“ der Abmahnung beigefügt.

Gefordert werden von Playboy

  • Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung
  • Auskunftserteilung über Lieferanten und Umsätze
  • Übersendung der Restbestände zwecks Vernichtung
  • Kostenübernahme von 1.642,40€ (1,3 Geschäftsgebühr bei einem Streitwert von 60.000 €)

Sofern die Ansprüche nicht fristgerecht erfüllt werden, drohen die Rechtsanwälte Lichtenstein, Körner & Partner Playboy gerichtliche Schritte an.

Dem Schreiben ist eine vorformulierte Unterlassungserklärung beigefügt, die wir nicht empfehlen können zu unterzeichnen:

Unsere Empfehlung:

  • Nehmen Sie die Abmahnung ernst!
  • Halten Sie die Fristen ein!
  • Nicht ungeprüft die Unterlassungserklärung unterschreiben und/oder Geld überweisen
  • Suchen Sie sich einen aufs Markenrecht spezialisierten Rechtsanwalt

Die Rechtsanwälte der Kanzlei Dr. Schenk haben Erfahrung aus mehreren tausend Abmahnungen! Wir kennen den Abmahner bereits aus früheren Verfahren.

Nutzen Sie jetzt unsere kostenlose Erstberatung! Kostenlose Hotline unter 0800/3331030 oder Mail an [email protected]