Redtube-Abmahnungen: Download statt Streaming! - Der Test

19.12.2013701 Mal gelesen
Im Rahmen der sog. Streaming-Abmahnungen für das Ansehen (vermeintliches "Streamen") von Videos über eine Internetplattform stellte sich immer wieder die Frage: Findet nicht doch ein Download statt? Wir sind der Antwort auf der Spur...

Auf Grund der zahlreichen Abmahnungen der Kanzlei Urmann und Collegen (U+C Rechtsanwälte) im Namen der Firma The Archive AG in Bezug auf das angebliche „Streamen“ von Filmen über die Internetplattform Redtube haben wir zusammen mit einem IT-Unternehmen die technische Seite dieser scheinbaren „Streaming- Abmahnungen“ beleuchtet.

Im Vordergrund standen dabei die Fragestellungen:

- Wie lange wird die Filmdatei zwischengespeichert?

- Wird ein Film dauerhaft oder nur temporär gespeichert? Wenn temporär: wie lange?

- Wann und wie (automatisch oder manuell) wird der Speicher wieder gelöscht

Das Ergebnis:

Es findet tatsächlich ein Download statt.

Dieser sog. "progressive Download" stellt gerade keinen Streaming-Vorgang dar: Dateien im temporären Pfad des Betriebssystems bleiben bis zum Schließen des Browsers erhalten.

Dateien im temporären Verzeichnis des Browsers bleiben hingegen sogar bis zur manuellen Löschung erhalten und können dort mit kleinen Hilfsprogrammen ausfindig gemacht und abgespielt werden.

Weitere Informationen und Einzelheiten zu unserem Test finden Sie unter


http://www.ratgeberrecht.eu/abmahnung/redtube-streaming-oder-download.html

Ihre

Anwaltskanzlei Weiß & Partner®
Rechtsanwälte, Patentanwalt
Katharinenstraße 16 
73728 Esslingen

Telefon: 07 11 / 88 24 1006
Telefax: 07 11 / 88 24 1009

[email protected]
www.ratgeberrecht.eu