Abmahnung Rechtsanwälte Schulenberg & Schenk für Eroticplanet

06.05.2011665 Mal gelesen
Uns liegt eine weitere Abmahnung der Rechtsanwälte Schulenberg & Schenk aus Hamburg vor. Schulenberg und Schenk vertreten die eroticplanet - Wolfgang Embacher GmbH. Abgemahnt werden Urheberrechtsverletzung auf Internettauschbörsen. Gefordert wird die Abgabe einer Unterlassungserklärung und 1298 €.

Wir vertreten eine Vielzahl von Mandanten im Zusammenhang mit Abmahnungen der Rechtsanwälte Schulenberg & Schenk aus Hamburg. Uns liegen dabei verschiedene Abmahnungen u.a. für folgende Rechteinhaber vor:

  • Purzel Video GmbH
  • VPS Film Entertainment GmbH
  • eroticplanet  - Wolfgang Embacher GmbH

Derartige Abmahnungen pornografischer Werke sind für die Abgemahnten besonders heikel. Hier kann der Abmahner unserer Erfahrung nach  mit einer falschen Scheu /Schamgefühl der Abgemahnten rechnen.  Dies führt oft genug dazu, dass auch zweifelhafte Ansprüche durchgesetzt werden können. Hier sollten Sie selbstbewusst vorgehen, anstatt die Forderungen aus falschen Gründen zu erfüllen.  

Unsere Empfehlung: Unterschreiben und zahlen Sie nicht voreilig auf Unterlassungserklärungen, die Sie 30 Jahre binden. Lassen Sie sich von fachkundigen Anwälten beraten.

Wir stehen Ihnen für ein kostenloses (bis auf die Telefongebühren) und unverbindliches Erstgespräch gerne unter: 0251 20 86 80 30 zur Verfügung. Für eine erste Kontaktaufnahme können Sie unser Direkthilfe Formular nutzen oder Sie können uns auch Ihre Abmahnung per E-Mail oder Fax schicken, wir rufen Sie dann zurück und klären Sie im Rahmen einer kostenlosen Ersteinschätzung über Ihre Reaktionsmöglichkeiten auf. Erst dann entscheiden Sie, ob Sie uns beauftragen wollen.