Pauly Biskuit - Was passiert mit dem Geld der Anleger?

Pauly Biskuit - Was passiert mit dem Geld der Anleger?
15.03.2012940 Mal gelesen
Hilfe für Anleger!

Anleger, die in die Schuldverschreibung der Pauly Biskuit AG (Wertpapierkennnummer: A1A6AJ) investierten, dürften vom Anblick ihres Depots überrascht sein. Statt den Papieren der Pauly Biskuit AG befinden sich dort auf einmal Papiere der 1. Dessauer Beteiligungs AG. Dieser Austausch, über den die Anleger nicht informiert wurden, reiht sich in eine Menge von Ungereimtheiten rund um die Pauly Biskuit AG ein.

Pauly Biskuit AG in 1. Dessauer Beteiligungs AG umgewandelt?

Dabei waren die Anfänge der Schuldverschreibung des Dessauer Gebäckherstellers Pauly Biskuit durchaus geordnet und für die Anleger erfreulich. Im Jahr 2010 wurde die  zweite Schuldverschreibung der Pauly Biskuit AG (WKN: A1A6AJ) aufgelegt, in die die Anleger aufgrund der guten Erfahrungen mit der vorherigen Schuldverschreibung gerne investierten. Die erste Ausschüttung erhielten die Anleger pünktlich und in der versprochenen Höhe. Erst am 18.01.2012 blieben die Ausschüttungen der Pauly Biskuit AG für die Schuldverschreibung mit der Wertpapierkennnummer A1A6AJ aus.

Jene Anleger, die wegen dieses Vorgangs Fragen an die Pauly Biskuit AG hatten, mussten  feststellen, dass auf der Internetpräsenz des Gebäckherstellers sämtliche Information über die Schuldverschreibung (WKN:  A1A6AJ) entfernt wurden. Mittlerweile wird die Seite von der Pauly Biskuit & Chocolate Vertriebs- und Handelsgesellschaft mbH & Co. KG betrieben. Auch das Dessauer Werk wird mittlerweile von der Pauly Biskuit GmbH & Co. KG betrieben.

Rege Aktivität hinter den Kulissen

Ein Bericht der Mitteldeutschen Zeitung vom 13.03.2012 bringt ein wenig Licht in die Geschehnisse rund um die Pauly Biskuit AG. Die Pauly Biskuit & Chocolate Vertriebs- und Handelsgesellschaft mbH & Co KG wurde bereits im September 2011 gegründet. Anfang Februar 2012 scheiterte der Verkauf der Pauly Biskuit AG an die schweizerische Sofica Holding AG. Kurz zuvor wurde die Pauly Biskuit AG am 16.01.2012 auf einer Hauptversammlung in die 1. Dessauer Beteiligungs AG umgewandelt. Dies geschah unmittelbar bevor die Zinsen aus der Pauly-Biskuit-Schuldverschreibung (WKN:  A1A6AJ) fällig wurden. Die Anleger wurden nicht über die Umwandlung informiert.

Doch damit noch nicht genug. Den Recherchen der Mitteldeutschen Zeitung zufolge befindet sich an der Adresse, welche als Sitz der 1. Dessauer Beteiligungs AG genannt wird,  ein Golfclub. Dieser habe noch nie von der 1. Dessauer Beteiligungs AG gehört. Angesichts dieser Situation wird es für die Anleger schwierig, die 1. Dessauer Beteiligungs AG zu kontaktieren, um Informationen zu erlangen oder die Schuldverschreibung zu kündigen. Die Pauly Biskuit GmbH & Co. KG erklärt sich unzuständig für die Angelegenheiten der Pauly Biskuit AG.

Hilfe für Anleger

Anleger, die in die Schuldverschreibung der Pauly Biskuit AG (WKN:  A1A6AJ) investierten und in dieser heiklen Situation professionelle Unterstützung wünschen, sollten erwägen, sich an einen im Kapitalanlagenrecht tätigen Rechtsanwalt zu wenden.

Weiterlesen unter:

Pauly Biskuit AG Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de