SEB Immoinvest geschlossen – Öffnung wird auf 2012 verschoben, Anwälte informieren

SEB Immoinvest geschlossen – Öffnung wird auf 2012 verschoben, Anwälte informieren
18.12.20111273 Mal gelesen
SEB Immoinvest öffnet nicht 2011, nun droht Verjährung (DVAG, Deutsche Vermögensberatung)

Die SEB Asset Management hatte sich das Ziel gesetzt, den SEB Immoinvest noch in diesem Jahr wieder für die Anleger zu öffnen. Allerdings konnte dieses Ziel von der Geschäftsführung des SEB Immoinvest nun nicht erreicht werden, Grund dafür seien die derzeitigen Ereignisse: aufgrund der sich zuspitzenden Staatsschuldenkrise und der Meldungen zweier Fondsanbieter, dass die Öffnung eines offenen Immobilienfonds verschoben bzw. ein anderer nun abgewickelt wird, wurden die Verkaufsgespräche rund um den Potsdamer Platz in Berlin stark beeinflusst. Derzeit seien die Märkte unberechenbar, sodass die Entscheidung, wie mit dem SEB Immoinvest weiter verfahren werden solle, auf das nächste Jahr verschoben werde.

Die maximale 2-jährige Schließungsfrist endet für den SEB Immoinvest im Mai 2012. Bis dahin muss also genügend Liquidität im Fondsvermögen des SEB Immoinvest angesammelt worden sein, um eine nachhaltige Wiedereröffnung für die Anleger gewährleisten zu können. Die bisherigen Verkaufsaktivitäten des SEB Immoinvest waren hierbei erfolgreich und dieser konnte seine Liquidität auf rund 21 % bzw. 1,4 Mrd. € erhöhen. Für eine erfolgreiche Wiedereröffnung, so schätzen Fondsexperten, seien 25-30% an Liquidität nötig.

Entscheidend für die Anleger des SEB Immoinvest ist also auch, wie die Verkaufsgespräche rund um den Potsdamer Platz verlaufen werden. Anleger des SEB Immoinvest, die allerdings nicht länger an den offenen Immobilienfonds gebunden bleiben wollen, sollten sich über eine Rückabwicklung der Anlage informieren, welche im Wege des Schadensersatzes gegenüber den Anlageberatern möglich ist. Haben diese die Anleger bei Beteiligungserwerb des SEB Immoinvest falsch beraten, ihn beispielsweise nicht oder nur unzureichend über die Risiken des Fonds aufgeklärt, so können diese zur Rückabwicklung verpflichtet sein, sodass die Anleger die Risiken des SEB Immoinvest nicht länger tragen müssen.

Für weitere Informationen bezüglich des Vorgehens sollten sich Anleger des SEB Immoinvest deshalb an einen im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt wenden, vor allem mit Blick darauf, dass die Schadensersatzansprüche jederzeit verjähren können.

Anleger sollten nun dringend handeln. Gerade zum Jahresende 2011 drohen Ansprüche zu verjähren. Ein Abwarten ist nicht weiter sinnvoll. Zwar teilt SEB mit, dass der SEB Immoinvest wieder geöffnet werden soll, dies haben jedoch auch andere Gesellschaften schon angekündigt und dann kam es doch anders. Anleger sollten sich also nicht auf solche Aussagen verlassen, sondern Schritte einleiten, um ihr Geld zu sichern.

Anlegern des SEB Immoinvest ist daher zu empfehlen, sich an einen im Kapitalanlagerecht tätigen Rechtsanwalt zu wenden, der sich mit offenen Immobilienfonds auskennt.

Weiterlesen unter:

SEB Immoinvest Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 1

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de