Cyber-Mobbing-Opfer brachte sich um - Bewährungsstrafe für den Mobber

23.05.2012422 Mal gelesen
Mobbing kann im Einzelfall aus einer ganzen Reihe von strafbaren Handlungen gegen das Opfer bestehen. In den USA wurde jetzt ein Mobber zu einer Gefängnisstrafe verurteilt.

Ein Inder, der zur Tatzeit an der Rutgers-Universität in Newark, New Jersey studierte, filmte im Herbst 2010 heimlich seinen Kommilitonen und Mitbewohner bei homosexuellen Handlungen. Anschließend stellte er das Video ins Netz und machte es bekannt. Daraufhin nahm sich der Zimmergenosse das Leben. Der ehemalige Student wurde jetzt für sein Cybermobbing zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt.

Weiter Informationen finden Sie hier.