Medienstrafrecht: Schweizer Plattform mit Internet – Kinderpornografie aufgespürt – 600 Deutschen drohen Strafverfahren

08.07.20091373 Mal gelesen

Die Schweizer Koordinationsstelle zur Bekämpfung der Internet-Kriminalität (KOBIK) entdeckte Fälle von Kinderpornografie und sexuellen Missbrauchs von Kindern in einem schweizer Forum.

Nach Angaben der Behörden wurden bereits dreizehn Hausdurchsuchungen durchgeführt, wobei vier Personen verhaftet wurden.

Weiter wurde festgestellt, dass das Forum von Deutschen betrieben wird. Die sichergestellten Angaben zu den deutschen Teilnehmern des Forums, welches in St. Gallen gehostet wurde, gaben die Behörden an die deutschen Staatsanwaltschaften weiter.

Es bleibt abzuwarten, gegen wie viele Personen letztendlich ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren bspw. wegen der Verbreitung von Kinderpornografie über das Internet, eingeleitet werden wird.

 

RA K.Gulden, LL.M. (Medienrecht)

MEDIENRECHT mainz

www.die-abmahnung.info

www.ggr-law.com