Die Neue Visionen Medien GmbH lässt über die Kanzlei Himburg abmahnen

03.12.2010430 Mal gelesen
Die Kanzlei Himburg ehemalig Hoffmann, versendet im Auftrag der Neue Visionen Medien GmbH Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen im Internet !

Abgemahnt wird hauptsächlich der Titel:

“Ajami – Stadt der Götter”

  

Dabei ist zunächst zu unterstreichen, dass es sich bei diesen Abmahnschreiben keineswegs und generell um reine Abzocke handelt. Natürlich kann eine Prüfung des Einzelfalles stets ergeben, dass die geltend gemachten Forderungen so nicht bestehen, z.B. weil die Voraussetzungen der vielzitierten Störerhaftung nicht erfüllt sind.  Jedoch ist es so, dass der Film- und Musikindustrie jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe durch illegales Filesharing entstehen, so dass es sich hier dem Grunde nach durchaus um berechtigte Interessen handelt, die Sasse & Partner zu schützen beauftragt sind.

Daher sollte eine Abmahnung immer mit dem nötigen Ernst behandelt werden.

Dazu gehört es in jedem Falle, sich mit der Abmahnung zur Verteidigung der eigenen Rechte an einen im Urheberrecht fachkundigen Anwalt zu wenden. Denn das Schreiben von Himburgstellt in der Sache ein Angebot dar, mit welchem die Sache außergerichtlich beigelegt werden kann.

Das heißt nichts anderes, als dass eine Prüfung des Einzelfalles jederzeit ergeben kann, dass sich die gegen sie geltend gemachten Ansprüche nicht oder nur teilweise aufrecht erhalten lassen. Das kann zum Einen bedeuten, dass die von Himburg geforderte Vergleichssumme  u.U. erheblich gesenkt werden kann.

Achtung: Keinesfalls sollte die der Abmahnung beigefügte Unterlassungserklärung ohne anwaltliche Überprüfung abgegeben werden. Die Abgabe einer Unterlassungserklärung kann weitreichende Konsequenzen haben!

Wir helfen – sofort, erfahren und zu fairen Preisen.