CBH Rechtsanwälte mahnen für Burberry Limited Markenrechtsverletzungen

Markenrecht
02.06.202125 Mal gelesen
CBH Rechtsanwälte mahnen für Burberry Limited Markenrechtsverletzungen ab

Die Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner Partnerschaft von Rechtsanwälten mbB (kurz: CBH Rechtsanwälte) verschicken derzeit für die Burberry Limited Abmahnungen. Mit dem Schreiben wird der Vorwurf einer Markenrechtsverletzung erhoben.

 

Inhalt der Abmahnung:

Gegenstände der Abmahnung sind bspw. die Marken "Burberry", "Burberry Check" und "Equestrian Knight". Bei den genannten Marken handelt es sich um solche, die zugunsten der Burberry Limited beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) eingetragen sind. Die Burberry Limited ist somit alleinige Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte an den Marken.

Dem von der Abmahnung Betroffenen wird vorgeworfen, Bekleidungsstücke, welche mit den genannten Marken versehen gewesen sein, zum Kauf angeboten zu haben. Bei den Bekleidungsstücken handle es sich, der Abmahnung zufolge, jedoch nicht um Originalware der Burberry Limited, sondern um Falsifikate.

 

Forderung aus der Abmahnung:

Die CBH Rechtsanwälte fordern aufgrund dieser Rechtsverletzung den Abgemahnten zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung auf. Weiterhin wird die Auskunftserteilung sowie die Erstattung der angefallenen Rechtsanwaltskosten, bemessen an einem Streitwert von 250.000,00?, gefordert. Letztendlich solle der Abgemahnte die Bekleidungsstücke zu Zwecken der Vernichtung herausgeben.

 

Was können Sie tun, wenn Sie eine Abmahnung erhalten haben?

Sollten Sie von einer Abmahnung betroffen sein, bleiben Sie ruhig und erteilen Sie keine leichtfertigen Auskünfte. Nehmen Sie keinen Kontakt auf, unterschreiben und zahlen Sie nicht. Zunächst sollte geprüft werden, ob eine Verpflichtung überhaupt besteht. Wenn Sie auch von einer Abmahnung betroffen sein sollten, lassen Sie sich gern beraten und melden Sie sich per Mail oder Fax unter Beifügung der Abmahnung.