Thomas Lloyd: Anleger erhält Zahlung und Zinsen für zum 31.12.2016 gekündigte Anlage in Genussrechte

Dr. Sven Tintemann zur Entscheidung: SAM AG Vermittler zu Schadensersatz verurteilt
12.08.201916 Mal gelesen
Anleger in Genussrechte der Thomas Lloyd Investments GmbH aus Wien, der seine Anlage zum 31.12.2016 gekündigt hatte, erhält Auszahlung zzgl. Zinsen nach Einschaltung der Kanzlei AdvoAdvice aus Berlin.

Erneuter Erfolg für die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte aus Berlin. Einem Anleger wurden durch die CT Infrastructure Holding Ltd. nunmehr 13.937,76 Euro zzgl. Zinsen in Höhe von 860,55 Euro überwiesen. 

Zum Hintergrund

Bei AdvoAdvice meldete sich ein Anleger, der zwei Anlagen bei der Thomas Lloyd Gruppe abgeschlossen und diese jeweils zum 31.12.2016 gekündigt hatte. 

Auszahlungen an den Anleger erfolgten allerdings nicht. Daher wandte sich der Anleger an die Kanzlei AdvoAdvice Rechtsanwälte mbB aus Berlin. Dort wurde am 12.07.2019 eine Akte angelegt. 

Anforderung zur Zahlung bringt ersten Erfolg 

Die CT Infrastructure Holding, die sowohl die Verträge der Thomas Lloyd Investments GmbH aus Wien wie auch der DKM Global Opportunities Fonds 01 GmbH aus Kleinostheim übernommen hat, wurde durch Rechtsanwalt Kim Oliver Klevenhagen angeschrieben und zur Zahlung auf die beiden zum 31.12.2016 gekündigten Verträge aufgefordert. 

Nunmehr meldete sich der Anleger aus der Nähe von Lüneburg und teilte mit, dass er eine Zahlung in Höhe von 13.937,76 Euro zzgl. Zinsen in Höhe von 860,55 Euro von der Gesellschaft erhalten habe. Die Zahlung erfolgte allerdings nur auf die VAG Genussrechtsbeteiligung der Thomas Lloyd Investments GmbH aus Österreich. Auf die atypisch stille Beteiligung bei der DKM Global Opportunities Fonds 01 GmbH erfolgte bisher keine Zahlung und auch keine Rückmeldung an den Anleger oder an AdvoAdvice.

Unser Kommentar

Dr. Sven Tintemann kommentiert die Zahlung wie folgt: "Bisher konnten wir feststellen, dass die CT auf Anlagen der ehemaligen Thomas Lloyd Investments GmbH aus Österreich nach Aufforderungen durch unsere Kanzlei zahlt, die zum 31.12.2016 gekündigt worden sind. Hier gibt es scheinbar bisher keine Argumente dafür, den Anlegern die Auszahlungen vorzuenthalten. Daher scheut die Gesellschaft wahrscheinlich einen Prozess. Bei anderen Anlageformen ist die Rechtslage noch umstritten. Daher haben wir aktuell 34 Klagen für von unserer Kanzlei vertretene Anleger bei unterschiedlichen Gerichten in Deutschland eingereicht."

Sollten auch Sie als Anleger in Genussrechtsbeteiligungen der Thomas Lloyd Investments GmbH in Wien oder der DKM Global Opportunities Fonds 01 GmbH investiert haben, suchen Sie sich fachkundigen Rechtsrat durch einen Experten im Bank- und Kapitalmarktrecht. Die Kanzlei AdvoAdvice steht Ihnen gerne mit fairem Rechtsrat unter [email protected] oder 030 921 000 40 zu Seite.