Pleitefirma Solar Millenium: Wirtschaftsprofessor unter Beschuss! Schadensersatzprozess vor dem Landgericht

Pleitefirma Solar Millenium: Wirtschaftsprofessor unter Beschuss! Schadensersatzprozess vor dem Landgericht
26.04.2013611 Mal gelesen
Finanzgeschäfte sind Vertrauenssache. Doch das missbrauchen bisweilen Finanzberater und Anlagevermittler.

Aber auch Hintermänner und sonstige Vertrauenspersonen sind haftbar zu machen, wenn großspurige Versprechungen nicht eingehalten werden.  Über einen derartigen Fall hat aktuell das Landgericht München I zu befinden.

Der Kläger, der von Rechtsanwalt Dr. Jürgen Klass vertreten wird, kaufte im Jahr 2010 insgesamt 1.000 Stück Namensaktien der Solar Millennium AG. Der Kläger verlangt nun Schadensersatz von rund 19.000,00 Euro. Verklagt wurde ein deutschlandweit bekannter Wirtschaftswissenschaftler, der regelmäßig in Presse, Funk und Fernsehen zu aktuellen Finanzthemen und Wirtschaftsfragen Stellung nimmt. Er muss nach Ansicht des Klägers als Garant für die Investition in die Solar Millennium AG, eines mittlerweile insolvent gewordenen Unternehmens, einstehen.

Der Finanzexperte war nämlich offensiv in werbender Weise für die Solar Millennium AG aufgetreten, was den Kläger maßgeblich dazu bewogen hatte, in die Gesellschaft zu investieren und Aktien zu erwerben. Aufgrund der Unternehmenspleite hat er aber nun den Totalverlust seiner Investition zu verzeichnen.

Rechtsanwalt Dr. Jürgen Klass: „Das vom Beklagten angepriesene Unternehmenskonzept als weltweit einziger Betreiber von solarthermischen Kraftwerken zur ökologischen Stromgewinnung sollte eine langfristige und seriöse Geldanlage darstellen. Der Beklagte hat sich dabei mit seinen Äußerungen aber viel zu  weit aus dem Fenster gelehnt. Wenn der Bundesgerichtshof in der Entscheidung  III ZR 103/10  einen nicht im Kapitalmarktrecht (sondern lediglich im „Finanzrecht“) ausgewiesenen ehemaligen Verteidigungsminister haften lässt, muss dies für den Beklagten als den (ehemaligen) Inhaber von Professuren im Bank- und Börsenwesen erst recht gelten.“

Das Verfahren ist anhängig beim Landgericht München I unter dem Aktenzeichen 28 O 1097/13. Ein Termin zur mündlichen Verhandlung wurde bislang noch nicht anberaumt.

Mehr Infos: www.forum-anlegerschutz.de

Kanzlei Dr. Klass, Dr. Klüver, Zimpel & Kollegen

Standort München
Schwanthalerstrasse 9-11
80336 München
Telefon: 089 / 5454793

Standort Rosenheim
Münchener Str. 30/IV
83022 Rosenheim
Tel.: 08031 / 9411460

Dr. Jürgen Klass II ist Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht und auf die Beratung von Anlegern im Falle von fehlgeschlagenen Kapitalanlagemodellen spezialisiert. Dr. Klass vertritt geschädigte Verbraucher und Investoren insbesondere gegen Finanzgesellschaften, Bankinstitute und Anlagevermittler. Die Mandanten werden im gesamten Bundesgebiet an allen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten unterstützt.