Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den neuesten Urteilen in unserer Datenbank zu suchen!

Bundesverfassungsgericht
Beschl. v. 06.05.2014, Az.: 2 BvR 1141/12
Erhebung einer Sonderabgabe zur Finanzierung des Deutschen Weinfonds
Gericht: BVerfG
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 06.05.2014
Referenz: JurionRS 2014, 17355
Aktenzeichen: 2 BvR 1141/12
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

VG Mainz - 24.06.2010 - AZ: 1 K 535/09.MZ

OVG Rheinland-Pfalz - 08.12.2010 - AZ: 8 A 10960/10. OVG

BVerwG - 24.11.2011 - AZ: BVerwG 3 C 10.11

VG Neustadt an der Weinstraße - 10.06.2010 - AZ: 2 K 16/10.NW

OVG Rheinland-Pfalz - 08.12.2010 - AZ: 8 A 10882/10.OVG

BVerwG - 24.11.2011 - AZ: BVerwG 3 C 6.11

VG Koblenz - 16.12.2009 - AZ: 5 K 639/09.KO

OVG Rheinland-Pfalz - 15.09.2010 - AZ: 8 A 10246/10. OVG

BVerwG - 24.11.2011 - AZ: BVerwG 3 C 32.10

VG Mainz - 24.06.2010 - AZ: 1 K 672/09.MZ

OVG Rheinland-Pfalz - 08.12.2010 - AZ: 8 A 10996/10. OVG

BVerwG - 24.11.2011 - AZ: BVerwG 3 C 5.11

VG Mainz - 24.06.2010 - AZ: 1 K 532/09.MZ

OVG Rheinland-Pfalz - 08.12.2010 - AZ: 8 A 10985/10.OVG

BVerwG - 24.11.2011 - AZ: BVerwG 3 C 11.11

VG Mainz - 24.06.2010 - AZ: 1 K 533/09.MZ

OVG Rheinland-Pfalz - 08.12.2010 - AZ: 8 A 10927/10.OVG

BVerwG - 24.11.2011 - AZ: BVerwG 3 C 3.11

Rechtsgrundlage:

§ 43 Abs. 1 WeinG

Hinweis:

Verbundenes Verfahren

Volltext siehe unter:
BVerfG - 06.05.2014 - AZ: 2 BvR 1139/12

Weitere Verbundverfahren:
BVerfG - 06.05.2014 - AZ: 2 BvR 1140/12

BVerfG, 06.05.2014 - 2 BvR 1141/12

Amtlicher Leitsatz:

Zur Verfassungsmäßigkeit der Weinabgaben nach §43 WeinG und § 1 AbföG Wein Rh.-Pf.

In den Verfahren
über
die Verfassungsbeschwerden
1. der A...,
2. der S...
3. der R...
4. des Herrn D...
- Bevollmächtigte: Rechtsanwälte Deubner & Kirchberg,
Mozartstraße 13,
76133 Karlsruhe -
I. unmittelbar gegen
1. a) das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 24. November 2011 - BVerwG 3 C 3.11 -
b) das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz vom 8. Dezember 2010 - 8 A 10927/10.OVG -,
c) das Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz vom 24. Juni 2010 - 1 K 533/09.MZ -,
d) den Leistungsbescheid des Deutschen Weinfonds vom 2. Februar 2009 - Belegnummer: 383826 - in der Fassung des Widerspruchsbescheides vom 3. April 2009,
2. a) das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 24. November 2011 - BVerwG 3 C 11.11 -,
b) das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz vom 8. Dezember 2010 -8 A 10985/10.OVG-,
c) das Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz vom 24. Juni 2010 - 1 K 532/09.MZ -,
d) den Leistungsbescheid des Deutschen Weinfonds vom 4. Februar 2009 - Belegnummer: 384043 - in der Fassung des Widerspruchsbescheides vom 3. April 2009,
3. a) das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 24. November 2011 - BVerwG 3 C 5.11 -
b) das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz vom 8. Dezember 2010 -8 A 10996/10. OVG-,
c) das Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz vom 24. Juni 2010 - 1 K672/09.MZ-,
d) den Leistungsbescheid des Deutschen Weinfonds vom 3. April 2009 - Belegnummer: 390059 - in der Fassung des Widerspruchsbescheides vom 2. Juni 2009,
4. a) das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 24. November 2011 - BVerwG 3 C 32.10 -
b) das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz vom 15. September 2010 - 8 A 10246/10. OVG-,
c) das Urteil des Verwaltungsgerichts Koblenz vom 16. Dezember 2009 - 5 K 639/09.KO -,
d) die Abgaben-Jahreshauptveranlagung 2009 der Verbandsgemeindeverwaltung Cochem-Land vom 16. Januar 2009 - Kassenzeichen 23226 - in der Fassung des Widerspruchsbescheides der Kreisverwaltung Cochem-Zell - Kreisrechtsausschuss - vom 29. Mai 2009 - KRA-W 64/2009 -,
II. mittelbar gegen
§ 37 Abs. 1, §§ 43, 44 des Weingesetzes in der Fassung vom 16. Mai 2001 (BGBl I S. 985) mit allen nachfolgenden Änderungen sowie in der Fassung der Bekanntmachung vom 18. Januar 2011 (BGBl I S. 66)
- 2 BvR 1139/12 -
II.
des Herrn B...
Bevollmächtigter: Rechtsanwalt Werner Forkel,
Klingbachstraße 22, 76872
1. unmittelbar gegen
a) das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 24. November 2011 - BVerwG 3 C 6.11 -
b) das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz vom 8. Dezember 2010 - 8 A 10882/10.OVG-,
c) das Urteil des Verwaltungsgerichts Neustadt an der Weinte vom 10. Juni 2010 - 2 K 16/10.NW-
d) den Abgabenbescheid der Verbandsgemeindeverwaltung Kandel vom 27. Januar 2009 - Kassenzeichen 06/212590/001 - in der Fassung des Widerspruchsbescheides der Kreisverwaltung Germersheim - Kreisrechtsausschuss - vom 8. Dezember 2009 - KRA 2009037 -,
2. mittelbar gegen
a) §37 Abs. 1, § 40 Abs. 1, §§ 43,44 des Weingesetzes
b) § 46 des Weingesetzes in Verbindung mit §§ 1 und 2 des Absatzförderungsgesetzes Wein des Landes Rheinland-Pfalz (AbföG Wein)
- 2 BvR 1140/12 -
III.
der P...
- Bevollmächtigte: Rechtsanwälte Graf von Westphalen,
Poststraße 9, 20354 Hamburg -
1. unmittelbar gegen
a) das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 24. November 2011 - BVerwG 3 C 10.11 -
b) das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Rheinland-Pfalz vom 8. Dezember 2010 - 8 A 10960/10. OVG-,
c) das Urteil des Verwaltungsgerichts Mainz vom 24. Juni 2010 - 1 K 535/09.MZ -,
d) den Bescheid des Deutschen Weinfonds vom 2. Februar 2009 - Belegnummer 383815 - in Gestalt des Widerspruchsbescheids vom 3. April 2009,
2. mittelbar gegen
§ 43, § 43, § 45 und § 40 Abs. 1 und 2 des Weingesetzes
- 2 BvR 1141/12 -
hat das Bundesverfassungsgericht - Zweiter Senat -
unter Mitwirkung der Richterinnen und Richter
Präsident Voßkohle,
Lübbe-Wolf,
Gerhardt,
Landau,
Huber,
Hermanns,
Müller,
Kessal-Wulf
am 6. Mai 2014
beschlossen:

Tenor:

  1. 1.

    Die Verfahren werden zu gemeinsamer Entscheidung

  2. 2.

    Die Verfassungsbeschwerden werden zurückgewiesen.

Hinweis: Das Dokument wurde redaktionell aufgearbeitet und unterliegt in dieser Form einem besonderen urheberrechtlichen Schutz. Eine Nutzung über die Vertragsbedingungen der Nutzungsvereinbarung hinaus - insbesondere eine gewerbliche Weiterverarbeitung außerhalb der Grenzen der Vertragsbedingungen - ist nicht gestattet.