Suche

Nutzen Sie die Schnellsuche, um nach den neuesten Urteilen in unserer Datenbank zu suchen!

Bundesverfassungsgericht
Urt. v. 16.05.2012, Az.: 1 BvR 118/09
Ausschluss von Aktionären aus der Gesellschaft im Anschluss an ein öffentliches Übernahmeangebot nach Vorschriften des Wertpapiererwerbsgesetzes und Übernahmegesetzes
Gericht: BVerfG
Entscheidungsform: Urteil
Datum: 16.05.2012
Referenz: JurionRS 2012, 21356
Aktenzeichen: 1 BvR 118/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

LG Frankfurt am Main - 05.08.2008 - AZ: 3/5 O 15/08

OLG Frankfurt am Main - 09.12. 2008 - AZ: WpÜG 2/08

OLG Frankfurt am Main - 05.01.2009 - AZ: WpÜG 2/08

Rechtsgrundlagen:

Art. 14 Abs. 1 GG

§ 39a Abs. 3 S. 2, 3 WpÜG

§ 93a Abs. 2 Buchst. a BVerfGG

Art. 15 Abs. 5 Unterabs. 2 RL 2004/25/EG

Hinweis:

Hinweis: Verbundenes Verfahren

Volltext siehe unter: BVerfG - 16.05.2012 - AZ: 1 BvR 96/09

Weitere Verbundverfahren:
BVerfG - 16.05.2012 - AZ: 1 BvR 117/09
BVerfG - 16.05.2012 - AZ: 1 BvR 128/09

BVerfG, 16.05.2012 - 1 BvR 118/09

In den Verfahren
über
die Verfassungsbeschwerden
1. des Herrn M...,
- Bevollmächtigter: Rechtsanwalt Tino Sekera-Terplan, Sophienstraße 3, 80333 München
- gegen den Beschluss des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 9. Dezember 2008 - WpÜG 2/08 -
- 1 BvR 96/09 -,
2. der C... SE,
vertreten durch den Vorstand, - Bevollmächtigter: Rechtsanwalt Olaf Hasselbruch, Schlachte 30 A, 28195 Bremen -
a) unmittelbar gegen
aa) den Beschluss des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 5. Januar 2009 - WpÜG 2/08 -,
bb) den Beschluss des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 9. Dezember 2008 - WpÜG 2/08 -,
b) mittelbar gegen
§§ 39a, 39b WpÜG
- 1 BvR 117/09 -,
3. der V... e.V.,
vertreten durch den Vorstand, - Bevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Martin Weimann, Prenzlauer Allee 8, 10405 Berlin -
a) unmittelbar gegen
aa) den Beschluss des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 5. Januar 2009 - WpÜG 2/08 -,
bb) den Beschluss des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 9. Dezember 2008 - WpÜG 2/08 -,
cc) den Beschluss des Landgerichts Frankfurt am Main vom 5. August 2008 - 3/5 O 15/08 -,
b) mittelbar gegen
§§ 39a, 39b WpÜG
- 1 BvR 118/09 -,
4.
a) der M... GmbH,
vertreten durch den Geschäftsführer,
b) des Herrn L..., - Bevollmächtigte: Rechtsanwälte Dr. Thomas Heidel, Dr. Daniel Lochner, in Sozietät Rechtsanwälte Meilicke, Hoffmann & Partner, Poppelsdorfer Allee 114, 53115 Bonn -
gegen den Beschluss des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main vom 9. Dezember 2008 - WpÜG 2/08 -
- 1 BvR 128/09 -
hat die 3. Kammer des Ersten Senats des Bundesverfassungsgerichts durch den Vizepräsidenten Kirchhof,
den Richter Schluckebier und
die Richterin Baer
gemäß § 93b in Verbindung mit § 93a BVerfGG in der Fassung der Bekanntmachung vom 11. August 1993 (BGBl I S. 1473) am 16. Mai 2012 einstimmig beschlossen:

Tenor:

Die Verfahren 1 BvR 96/09, 1 BvR 117/09, 1 BvR 118/09 und 1 BvR 128/09 werden zur gemeinsamen Entscheidung verbunden.

Die Verfassungsbeschwerden werden nicht zur Entscheidung angenommen.

Hinweis: Das Dokument wurde redaktionell aufgearbeitet und unterliegt in dieser Form einem besonderen urheberrechtlichen Schutz. Eine Nutzung über die Vertragsbedingungen der Nutzungsvereinbarung hinaus - insbesondere eine gewerbliche Weiterverarbeitung außerhalb der Grenzen der Vertragsbedingungen - ist nicht gestattet.