Mangelfolgeschaden

 Normen 

§ 280 BGB

§ 536a BGB

 Information 

1. Begriffsbestimmung

Mangelfolgeschäden sind in Abgrenzung zu Mangelschäden Schäden, die infolge des mangelhaften Vertragsgegenstandes an anderen Rechtsgütern entstehen.

2. Kaufrecht

Kaufrechtliche Mangelfolgeschäden werden nach § 280 BGB ersetzt.

Die handelsrechtliche Rügepflicht erfasst auch Mangelfolgeschäden, der Käufer kann den Mangelfolgeschaden bei Vorliegen der sonstigen Voraussetzungen nur nach der Erfüllung seiner Informationspflichten geltend machen.

3. Werkvertragsrecht

Mangelfolgeschäden werden im Werkvertragsrecht gemäß § 280 BGB ersetzt.

Nimmt der Besteller ein mangelhaftes Werk trotz Kenntnis des Mangels ab (Abnahme), ohne sich die Mangelgewährleistungsrechte vorzubehalten, steht ihm nur noch der Anspruch auf Ersatz des Mangelfolgeschadens zu. Der Anspruch auf Schadensersatz wegen der Mangelbeseitigungskosten ist ausgeschlossen (OLG Schleswig 18.12.2015 - 1 U 125/14).

4. Mietrecht

§ 536a BGB erfasst sowohl den Mangel- als auch den Mangelfolgeschaden.

 Siehe auch 

BGH 22.07.2010 - VII ZR 77/08 (Entferntere Mangelfolgeschäden)

BGH 25.06.1991 - X ZR 4/90

BGH 13.05.1986 - X ZR 35/85

Gothe: Aufrechnungsverbote in Bezug auf Mangelbeseitigungskosten und Mangelfolgeschäden. AGB-rechtliche Wirksamkeit in Werkvertrag und Kauf- bzw. Werklieferungsvertrag; Neue Zeitschrift für Baurecht - NZBau 2015, 144

Gsell: Deliktsrechtlicher Eigentumsschutz bei "weiterfressendem Mangel"; Neue Juristische Wochenschrift - NJW 2004, 1913

Jaeger: Naher und entfernter Mangelfolgeschaden beim Werkvertrag nach der Schuldrechtsreform; Zeitschrift für das gesamte Schuldrecht - ZGS 2002, 236

Zimmermann: Sachverständigenhaftung für Mangelfolgeschäden einer falsch durchgeführten Begutachtung:

  • Teil 1: Vertragliche Haftung gegenüber dem Auftraggeber: Der Sachverständige - DS 2007, 286
  • Teil 2: Vertragliche Schadensersatzhaftung des Sachverständigen für Mangelfolgeschäden gegenüber Dritten: Der Sachverständige - DS 2007, 328
  • Teil 3: Die Schadensersatzhaftung des gerichtlich ernannten Sachverständigen nach § 839a BGB: Der Sachverständige - DS 2007, 367
  • Teil IV: Allgemeine Deliktshaftung: Der Sachverständige - DS 2008, 8