Schiffsfonds, Schiffsbeteiligungen – Infoportal für Anleger

05.12.2012621 Mal gelesen

"Damit haben wir gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen" - Dr. Ralf Stoll, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht hat mit der Veröffentlichung von www.schiffsfonds.eu alle gesetzten Ziele erreicht: Zum einen sollte zukünftige Mandantschaft so gut wie eben möglich vorbereitet in ein Erstgespräch gehen, zum anderen wollte die Kanzlei selbst bei der Annahme einer Online-Anfrage möglichst gut auf den zukünftigen Mandanten vorbereitet sein.

 

"Und das klappt," freut sich Dr. Stoll, Geschäftsführer der Dr. Stoll Rechtsanwaltsgesellschaft in Lahr: "Unser Anspruch war es, die Situation der Schiffsfonds möglichst komplett abzubilden und dem Benutzer eine Struktur anzubieten, in der er sich zurechtfindet!" Im Konzept steht das so: Über die Emissionshäuser gelangt der Kunde zu seinem Fonds, erfährt hier alles über die individuelle Situation und findet gleich eine schnelle und barrierefreie Kontaktmöglichkeit. Hier treffen sich die Komponenten des Dr- Stoll-Onlinemarketings, denn die konkrete Anfrage geht im besten Fall in das Erstberatungsangebot über.

 

"Interessant ist aber", so Dr. Stoll " dass 99 % aller Interessenten nicht auf der Hauptseite von www.schiffsfonds.eu nach ihrem Problem gesucht haben, sondern ihren Fonds über die Googlesuche bei schiffsfonds.eu gesucht haben." Dem konsequenten Ansatz des Stoll-Marketings folgend heißt das: "Nur ein Klick von der suche bis zu Kontaktaufnahme!"

 

Die Kanzlei wird weitere Portale auflegen und denkt aktuell auch über mögliche Partnerschaften mit anderen Fachkanzleien nach. "Wenn man sich hier intelligent vernetzen würde, wäre das für alle Beteiligte ein großer Segen!"