§ 24 SächsArchG
Sächsisches Architektengesetz (SächsArchG) 
Landesrecht Sachsen

Abschnitt 3 – Rügeverfahren und Berufsgerichtsbarkeit

Titel: Sächsisches Architektengesetz (SächsArchG) 
Normgeber: Sachsen
Amtliche Abkürzung: SächsArchG
Gliederungs-Nr.: 604-3/2
Normtyp: Gesetz

§ 24 SächsArchG – Dienstaufsicht (1)

(1) Red. Anm.:

Außer Kraft am 1. Mai 2014 durch Artikel 5 Satz 2 des Gesetzes vom 2. April 2014 (SächsGVBl. S. 238, 322). Zur weiteren Anwendung s. Artikel 1 § 39 des Gesetzes vom 2. April 2014 (SächsGVBl. S. 238, 322).

Die Dienstaufsicht üben aus:

  1. 1.

    der Präsident des Landgerichts über das Berufsgericht;

  2. 2.

    der Präsident des Oberlandesgerichts über den Präsidenten des Landgerichts, das Berufsgericht und das Landesberufsgericht;

  3. 3.

    das Staatsministerium der Justiz als oberste Dienstaufsichtsbehörde über den Präsidenten des Landgerichts, das Berufsgericht, den Präsidenten des Oberlandesgerichts und das Landesberufsgericht.