§ 9 LärmVibrationsArbSchV
Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch Lärm und Vibrationen (Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung - LärmVibrationsArbSchV)
Bundesrecht

Abschnitt 4 – Expositionsgrenzwerte und Auslösewerte sowie Schutzmaßnahmen bei Vibrationen

Titel: Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch Lärm und Vibrationen (Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung - LärmVibrationsArbSchV)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: LärmVibrationsArbSchV
Gliederungs-Nr.: 805-3-10
Normtyp: Rechtsverordnung

§ 9 LärmVibrationsArbSchV – Expositionsgrenzwerte und Auslösewerte für Vibrationen

(1) 1Für Hand-Arm-Vibrationen beträgt

  1. 1.

    der Expositionsgrenzwert A(8) = 5 m/s2 und

  2. 2.

    der Auslösewert A(8) = 2,5 m/s2.

2Die Exposition der Beschäftigten gegenüber Hand-Arm-Vibrationen wird nach Nummer 1 des Anhangs ermittelt und bewertet.

(2) 1Für Ganzkörper-Vibrationen beträgt

  1. 1.

    der Expositionsgrenzwert A(8) = 1,15 m/s2 in X- und Y-Richtung und A(8) = 0,8 m/s2 in Z-Richtung und

  2. 2.

    der Auslösewert A(8) = 0,5 m/s2.

2Die Exposition der Beschäftigten gegenüber Ganzkörper-Vibrationen wird nach Nummer 2 des Anhangs ermittelt und bewertet.