§ 12 IngG M-V
Ingenieurgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Ingenieurgesetz - IngG M-V)
Landesrecht Mecklenburg-Vorpommern

Zweiter Abschnitt – Ingenieurkammer

Titel: Ingenieurgesetz des Landes Mecklenburg-Vorpommern (Ingenieurgesetz - IngG M-V)
Normgeber: Mecklenburg-Vorpommern
Amtliche Abkürzung: IngG M-V
Gliederungs-Nr.: 7121-1
Normtyp: Gesetz

§ 12 IngG M-V – Errichtung der Ingenieurkammer (1)

(1) Im Land Mecklenburg-Vorpommern wird eine Kammer für Ingenieure errichtet. Sie führt die Bezeichnung "Ingenieurkammer Mecklenburg-Vorpommern".

(2) Die Ingenieurkammer ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Schwerin. Sie führt ein Dienstsiegel.

(3) Die Ingenieurkammer kann regionale Außenstellen errichten.

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 28. November 2009 durch § 39 Absatz 2 des Gesetzes vom 18. November 2009 (GVOBl. M-V S. 646). Zur weiteren Anwendung s. § 38 des Gesetzes vom 18. November 2009 (GVOBl. M-V S. 646).