§ 46 HSchAG
Hessisches Schiedsamtsgesetz (HSchAG)
Landesrecht Hessen

Fünfter Abschnitt – Übergangs- und Schlussvorschriften

Titel: Hessisches Schiedsamtsgesetz (HSchAG)
Normgeber: Hessen
Amtliche Abkürzung: HSchAG
Gliederungs-Nr.: 29-4
gilt ab: 14.02.2001
Normtyp: Gesetz
gilt bis: 31.12.2018
Fundstelle: GVBl. I 1994 S. 148 vom 30.03.1994

§ 46 HSchAG – Aufhebung von Rechtsvorschriften

Das Gesetz über das Schiedsmannswesen im Lande Hessen vom 12. Oktober 1953 (GVBl. S. 163) einschließlich des in der Anlage enthaltenen Hessischen Schiedsmannsgesetzes in der Fassung vom 13. Februar 1975 (GVBl. I S. 30), zuletzt geändert durch Gesetz vom 4. November 1987 (GVBl. I S. 193), sowie die Ausführungsverordnung zum Hessischen Schiedsmannsgesetz vom 17. Juli 1975 (GVBl. I S. 187) werden aufgehoben.