§ 41 HeilBG
Heilberufsgesetz (HeilBG)
Landesrecht Rheinland-Pfalz

Abschnitt 1 – Weiterbildung der Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte, Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychologischen Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten, Apothekerinnen und Apotheker, Tierärztinnen und Tierärzte → Unterabschnitt 4 – Weiterbildung der Psychologischen Psychotherapeutinnen und Psychologischen Psychotherapeuten, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten

Titel: Heilberufsgesetz (HeilBG)
Normgeber: Rheinland-Pfalz
Amtliche Abkürzung: HeilBG
Gliederungs-Nr.: 2122-1
Normtyp: Gesetz

§ 41 HeilBG – Psychotherapeutische Weiterbildungsbezeichnungen

Die Landespsychotherapeutenkammer Rheinland-Pfalz bestimmt Weiterbildungsbezeichnungen unter den Voraussetzungen des § 26 Abs. 1 insbesondere für die Bereiche (Zusatzbezeichnungen)

  1. 1.

    Neuropsychologische Psychotherapie,

  2. 2.

    Psychodiabetologie,

  3. 3.

    Spezielle Schmerzpsychotherapie,

  4. 4.

    Psychoanalyse,

  5. 5.

    Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie,

  6. 6.

    Verhaltenstherapie,

  7. 7.

    Gesprächspsychotherapie,

  8. 8.

    Systemische Therapie und

  9. 9.

    Gutachterliche Tätigkeit im Bereich der Rechtspsychologie.