Bayerisches Gesetz zur Gleichstellung, Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderung
(Bayerisches Behindertengleichstellungsgesetz - BayBGG)
Landesrecht Bayern
Titel: Bayerisches Gesetz zur Gleichstellung, Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderung (Bayerisches Behindertengleichstellungsgesetz - BayBGG)
Normgeber: Bayern
Amtliche Abkürzung: BayBGG
Referenz: 805-9-A

Vom 9. Juli 2003 (GVBl S. 419, BayRS 805-9-A) (1)

Zuletzt geändert durch § 1 Nummer 421 der Verordnung vom 22. Juli 2014 (GVBl S. 286)

InhaltsübersichtArt.
  
Abschnitt 1 
Allgemeine Bestimmungen 
  
Aufgaben und Ziele1
Behinderung2
Frauen mit Behinderung3
Barrierefreiheit4
Benachteiligung5
Gebärdensprache und andere Kommunikationshilfen6
Sicherung der Teilhabe7
Selbsthilfe-Organisationen8
  
Abschnitt 2 
Verpflichtung zur Gleichstellung und Barrierefreiheit 
  
Benachteiligungsverbot9
Herstellung von Barrierefreiheit in den Bereichen Bau und Verkehr10
Recht auf Verwendung von Gebärdensprache oder anderen Kommunikationshilfen11
Gestaltung von Bescheiden und Vordrucken12
Barrierefreies Internet und Intranet13
Barrierefreie Medien14
  
Abschnitt 3 
Rechtsbehelfe 
  
Rechtsschutz durch Verbände15
Verbandsklagerecht16
  
Abschnitt 4 
Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung; Landesbehindertenrat 
  
Amt des Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung17
Beauftragte auf kommunalen Ebenen für die Belange von Menschen mit Behinderung18
Landesbehindertenrat19
Verweisung20
(1) Red. Anm.:

§ 1 des Bayerischen Gesetzes zur Gleichstellung, Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderung und zur Änderung anderer Gesetze vom 9. Juli 2003 (GVBl S. 419)