Wie bekomme ich meinen Miteigentumsanteil verkauft?

Die Kanzlei in Gießen
05.07.202111 Mal gelesen
Sie wollen verkaufen, die anderen nicht? Es gibt eine Lösung: Teilungsversteigerung!

Sie sind Miteigentümer eine Immobilie, z.B. als Erbe in einer Erbengemeinschaft, als Partner in einer Beziehung oder Ehe oder an einem gemeinsamen Investitionsobjekt?

Sie würden gerne von den hohen Immobilienpreisen profitieren und Ihren Anteil zu Geld machen? Die anderen Eigentümer aber nicht?

Es gibt eine Lösung!

In der anwaltschaftlichen Praxis sind wir regelmäßig mit der Situation konfrontiert, dass sich Miteigentümer uneins über die Zukunft der gemeinsamen Immobilie sind.

Das können Partner einer Beziehung oder Ehe sein, die sich trennen oder scheiden. Zunehmend sind es aber auch Miteigentümer in Erbengemeinschaften oder auch Miteigentümer die nach Auseinandersetzung der Erbengemeinschaft gemeinsam Eigentümer einer Immobilie geblieben sind. Auch gemeinsame Investitionen in Immobilien stehen angesichts der aktuellen Entwicklung auf dem Immobilienmarkt oft vor der Frage nach der wirtschaftlicht sinnvollsten Zukunft für das gemeinsame Projekt.

Sind Sie sich bereits sicher, dass sie Ihren Miteigentumsanteil verkaufen wollen und von dem zu erwartenden hohen Verkaufserlös profitieren wollen? Dann kann Ihnen weitergeholfen werden, auch wenn die übrigen Miteigentümer nicht verkaufen wollen bzw. Ihren Anteil für Ihre Preisvorstellung nicht erwerben wollen.

Das Gesetz eröffnet Ihnen nämlich die Möglichkeit die Miteigentumsgemeinschaft an der Immobilie aufzuheben. Hierzu ist ein Antrag auf Teilungsversteigerung notwendig. Im Teilungsversteigerungsverfahren wird die Immobilie als Ganzes veräußert. D. h. die Immobilie hat nach dem Teilungsversteigerungsverfahren insgesamt einen neuen Eigentümer. Das können die alten Miteigentümer sein, wenn sie die Immobilien in der Zwangsversteigerung erwerben. In der Regel werden es aber neue Eigentümer sein, die zu einem am Markt derzeit üblichen Preis mit einem deutlichen Übererlös die Immobilie erwerben.

Wenn Sie also mit den Miteigentümern keine Einigung erzielen können, Sie mit dem Geld aus der Immobilie etwas anderes vorhaben, Sie eventuell noch Kredite bedienen müssen, um den Miteigentumsanteil zu finanzieren, aber aufgrund geänderter Lebensumstände, zum Beispiel Renteneintritt oder Krankheit, lieber ohne die monatliche Belastung auskommen möchten, sprechen Sie uns gerne an. Wir zeigen Ihnen Ihre individuellen Möglichkeiten und Lösungen auf.