Alter Ärger im neuen Gewand

13.04.2010964 Mal gelesen
Citibank bzw. Targobank erneut in der Kritik - Beratungsfehler bezüglich Beteiligungen an Schifffonds
Seit dem 22. Februar 2010 firmiert die ehemalige Citibank unter dem neuen Namen Targobank. Die Umbenennung ist wohl vorrangig Folge der Übernahme der deutschen Citibank durch die französische Genossenschaftsbank Crédit Mutuel im Dezember 2008.
 
Zur Auswahl standen neben Targobank weitere Kunstnamen wie Trevit-, Previo- und Xediobank. "Targobank" machte angeblich das Rennen, weil dieser Name kurz ist und groß und bedeutend klingt". In Zielgruppenuntersuchungen bezeichneten ihn die Befragten als modernen, zielgerichteten und Kompetenz signalisierenden Namen. Sie können sich hinter Targobank eine einfache, schnelle und attraktive Bank vorstellen, der sie vertrauen.
 
Die Realität sieht allerdings anders aus!
 
Nach der Lehman-Pleite litt zwar die gesamte Bankenbranche unter einer Vertrauenskrise. Allerdings geriet vorwiegend die Citibank Deutschland in die Kritik, weil sie zahlreichen Anlegern Zertifikate der US-Investmentbank Lehman Brothers verkaufte, die durch deren Pleite nahezu wertlos wurden. Viele enttäuschte Kunden klagten und sorgten für Negativ-Schlagzeilen.
Nun gerät die Citibank erneut in die Schlagzeilen. Grund hierfür ist nicht der neue eindrucksvolle Name, sondern die Vorwürfe vieler Anleger in den Jahren 2006/2007, im Hinblick auf Investitionen in Schiffsfonds schlecht beraten worden zu sein.
 
Trotz der unmissverständlichen Vorgabe, eine sichere Geldanlage zu suchen, wurden den Kunden der Citibank hochspekulative und äußerst riskante Beteiligungen an Schiffsfonds vermittelt. Neben dem Risiko des Totalverlustes, blieb die oftmals versprochene hohe Renditeausschüttung völlig aus.
 
Wir raten daher allen betroffenen Anlegern, sich möglichst rasch anwaltlich beraten zu lassen, um mögliche Ansprüche gegen die beratende Bank geltend zu machen.

Sie können gerne zunächst telefonisch mit mir Kontakt aufnehmen. Neben einem juristischen Rat erhalten sie auch Informationen über die eventuellen Kosten weiterer Maßnahmen.