Schadensersatzklagen gegen Berater AG – Verjährung droht!

16.12.20081311 Mal gelesen

Verträge mit der KS-Index-Immofonds wurden in den 90-er-Jahren in zahlreichen Fällen durch die VSI GmbH, spätere Berater AG, und jetzige Dieter M. Beyer Finanzmakler GmbH, vermittelt. Einige der Anleger haben dann im Jahre 2005 oder auch schon vorher ihre Verträge gekündigt und die eingezahlten Beträge herausverlangt.

Wer im Jahr 2005 gekündigt hat, sollte jetzt noch schnellstmöglichst seine Schadensersatzansprüche gegen die frühere Berater AG gerichtlich geltend machen, weil ansonsten die Verjährung der Ansprüche droht!

Es macht auch Sinn, diese Klage parallel einzureichen, wenn die KS-Index-Immofonds schon verklagt worden ist. Sollten in beiden Fällen noch keine Klagen eingereicht sein, ist dies dringend zu empfehlen, weil auch die Ansprüche gegen die KS-Index-Immofonds zu verjähren drohen.