Bundesverfassungsgericht
Beschl. v. 11.01.2011, Az.: 1 BvR 555/09
Verfassungsbeschwerde gegen § 77 Abs. 2 S. 1 Nr. 3 Sozialgesetzbuch Sechstes Buch (SGB VI); Vereinbarkeit der Kürzung des Zugangsfaktors bei Renten wegen Erwerbsminderung nach SGB VI bei Beginn des Rentenbezugs vor der Vollendung des 60. Lebensjahres mit dem Grundgesetz; Grundrechtlicher Schutz von Rentenanwartschaften durch das Grundrecht auf Eigentum; Vereinbarkeit des Anspruch auf Erwerbsminderungsrente mit dem Benachteiligungsverbot
Gericht: BVerfG
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 11.01.2011
Referenz: JurionRS 2011, 10802
Aktenzeichen: 1 BvR 555/09
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

SG Braunschweig - 15.06.2007 - AZ: S 13 RA 252/03

LSG Niedersachsen-Bremen - 20.09.2007 - AZ: L 2 R 415/07

BSG - 25.11.2008 - AZ: B 5 R 112/08 R

Fundstelle:

ZAP EN-Nr. 161/2011

Hinweis:

Hinweis: Verbundenes Verfahren

Volltext siehe unter:
BVerfG - 11.01.2011 - AZ: 1 BvR 3588/08

Verfahrensgegenstand:

Die Verfassungsbeschwerde

  1. I.

    des Herrn L...

    1. 1.

      unmittelbar gegen

      a)
      das Urteil des Bundessozialgerichts vom 14. August 2008 - B 5 R 140/07 R -,

      b)
      das Urteil des Sozialgerichts Schleswig vom 21. November 2007 - S 6 R 64/07 -,

      c)
      den Widerspruchsbescheid der Deutschen Rentenversicherung Nord vom 21. März 2007 - 26251253L019-8290 -,

      d)
      den Bescheid der Deutschen Rentenversicherung Nord vom 10. Juli 2006 - 26251253L019-2525 -,

    2. 2.

      mittelbar gegen § 77 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 SGB VI in der ab 1. Januar 2001 geltenden Fassung des Gesetzes zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit vom 20. Dezember 2000 (BGBl I S. 1827)

    - 1 BvR 3588/08 -,

  2. II.

    der Frau H...

    1. 1.

      unmittelbar gegen

      a)
      das Urteil des Bundessozialgerichts vom 25. November 2008 - B 5 R 112/08 R -,

      b)
      das Urteil des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen vom 20. September 2007 - L 2 R 415/07 -,

      c)
      das Urteil des Sozialgerichts Braunschweig vom 15. Juni 2007 - S 13 RA 252/03 -,

      d)
      den Widerspruchsbescheid der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (heute: Deutsche Rentenversicherung Bund) vom 20. Oktober 2003 - Vers.Nr.: 29 160644 Z 507 SG -,

      e)
      den Bescheid der Bundesversicherungsanstalt für Angestellte (heute: Deutsche Rentenversicherung Bund) vom 14. Juli 2003 - Vers.Nr.: 29 160644 Z 507 -,

    2. 2.

      mittelbar gegen § 77 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 SGB VI in der ab 1. Januar 2001 geltenden Fassung des Gesetzes zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit vom 20. Dezember 2000 (BGBl I S. 1827)

    - 1 BvR 555/09 -

BVerfG, 11.01.2011 - 1 BvR 555/09

Amtlicher Leitsatz:

Die Kürzung des Zugangsfaktors bei Renten wegen Erwerbsminderung nach § 77 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 SGB VI in der ab dem 1. Januar 2001 geltenden Fassung des Gesetzes zur Reform der Renten wegen verminderter Erwerbsfähigkeit vom 20. Dezember 2000 (BGBl I S. 1827) ist mit dem Grundgesetz vereinbar, auch wenn der Rentenbezug vor der Vollendung des 60. Lebensjahres beginnt.

In den Verfahren
...
hat das Bundesverfassungsgericht - Erster Senat -
unter Mitwirkung
der Richterin und Richter Vizepräsident Kirchhof, Hohmann-Dennhardt, Bryde, Gaier, Eichberger, Schluckebier, Masing, Paulus
am 11. Januar 2011
beschlossen:

Tenor:

Die Verfassungsbeschwerden werden zurückgewiesen.

Kirchhof
Hohmann-Dennhardt
Bryde
Gaier
Eichberger
Schluckebier
Masing
Paulus

Hinweis: Das Dokument wurde redaktionell aufgearbeitet und unterliegt in dieser Form einem besonderen urheberrechtlichen Schutz. Eine Nutzung über die Vertragsbedingungen der Nutzungsvereinbarung hinaus - insbesondere eine gewerbliche Weiterverarbeitung außerhalb der Grenzen der Vertragsbedingungen - ist nicht gestattet.