Bundesfinanzhof
Beschl. v. 14.05.2013, Az.: X B 183/12
Klärungsbedürftigkeit der Frage nach der Eignung eines sog. "Zeitreihenvergleichs" als Methode zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen
Gericht: BFH
Entscheidungsform: Beschluss
Datum: 14.05.2013
Referenz: JurionRS 2013, 37717
Aktenzeichen: X B 183/12
 

Verfahrensgang:

vorgehend:

FG Münster - 26.07.2012 - AZ: 4 K 2071/09 E,U

nachgehend:

BFH - 25.03.2015 - AZ: X R 20/13

Rechtsgrundlage:

§ 115 Abs. 2 Nr. 1 FGO

Fundstellen:

AO-StB 2013, 345

BB 2014, 49

BFH/NV 2013, 1223

KÖSDI 2013, 18476

NWB 2013, 2045

NWB direkt 2013, 675

PStR 2013, 193

BFH, 14.05.2013 - X B 183/12

Redaktioneller Leitsatz:

Die Rechtsfrage, ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen oder Einschränkungen der sog. "Zeitreihenvergleich" eine geeignete Methode zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen darstellt, bedarf der höchstrichterlichen Klärung.

Gründe

1

1. Die Revision wird nach § 115 Abs. 2 Nr. 1 der Finanzgerichtsordnung (FGO) wegen grundsätzlicher Bedeutung der Rechtssache zugelassen. Die Rechtsfrage, ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen oder Einschränkungen der sog. "Zeitreihenvergleich" eine geeignete Methode zur Schätzung der Besteuerungsgrundlagen darstellt, bedarf der höchstrichterlichen Klärung.

2

2. Im Übrigen ergeht der Beschluss gemäß § 116 Abs. 5 Satz 2 letzte Alternative FGO ohne Begründung.

Hinweis: Das Dokument wurde redaktionell aufgearbeitet und unterliegt in dieser Form einem besonderen urheberrechtlichen Schutz. Eine Nutzung über die Vertragsbedingungen der Nutzungsvereinbarung hinaus - insbesondere eine gewerbliche Weiterverarbeitung außerhalb der Grenzen der Vertragsbedingungen - ist nicht gestattet.