§ 128d SGB XII
Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) - Sozialhilfe -
Bundesrecht

Fünfzehntes Kapitel – Statistik → Zweiter Abschnitt – Bundesstatistik für das Vierte Kapitel

Titel: Sozialgesetzbuch (SGB) Zwölftes Buch (XII) - Sozialhilfe -
Normgeber: Bund
Redaktionelle Abkürzung: SGB XII
Gliederungs-Nr.: 860-12
Normtyp: Gesetz

§ 128d SGB XII – Art und Höhe der angerechneten Einkommen

Erhebungsmerkmale nach § 128a Absatz 2 Nummer 3 sind die jeweilige Höhe der Einkommensart, getrennt nach

  1. 1.

    Altersrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung,

  2. 2.

    Hinterbliebenenrente aus der gesetzlichen Rentenversicherung,

  3. 3.

    Renten wegen Erwerbsminderung,

  4. 4.

    Versorgungsbezüge,

  5. 5.

    Renten aus betrieblicher Altersvorsorge,

  6. 6.

    Renten aus privater Vorsorge,

  7. 7.

    Vermögenseinkünfte,

  8. 8.

    Einkünfte nach dem Bundesversorgungsgesetz,

  9. 9.

    Erwerbseinkommen,

  10. 10.

    übersteigendes Einkommen eines im gemeinsamen Haushalt lebenden Partners,

  11. 11.

    öffentlich-rechtliche Leistungen für Kinder,

  12. 12.

    sonstige Einkünfte.

Eingefügt durch G vom 20. 12. 2012 (BGBl I S. 2783).